SC 54 Anzugsdrehmomente

      SC 54 Anzugsdrehmomente

      Saaacht mal, gibt es irgendwo eine Auflistung mit den Drehmomentwerten (also Anzugswerte) für die SC54? Mein Werkstattbuch ist zwar bestellt und unterwegs aber noch nicht hier. :evil: Die Kiste ist halb auseinander genommen und so langsam trudeln hier die bestellten Teile ein. :D Könnte also alles seinen Gang gehen und langsam wieder komplettiert werden, wenn .......... ja wenn ich die Werte wüßte. Bremssattelschrauben, Achsmuttern und kleinere Schrauben (in ALU Gehäusen oder so) sollte man vielleicht doch mit dem Drehmo anziehen und nach Motto: zu - fest -ab.
      Gruß
      Micha

      madmax1 schrieb:

      Sind halt Dehnschrauben und sollten (müssen) erneuert werden.....:-(


      Das ist nicht zutreffend, die Bremssattelschrauben sind Flanschschrauben, die sind zum Kopf hin verdickt, um einen leichten Formschluss mit dem Bremssattel zu erzeugen. Hier mal beispielhaft ein Foto von einer (Honda-)Bremssattelschraube:

      my-bikeshop.de/images/product_…_images/90131-KBV-003.jpg

      Eine Dehnschraube weist einen Bereich auf, in dem ihr Durchmesser verringert wurde, um sie elastischer zu machen, das sieht dann so aus:

      kaiserspezial.de/files/kaiser/…iser-spezial-arnsberg.jpg

      Also grob gesagt ist eine Bremssattelschraube in der Art, wie Honda sie u.a. für die CB1300 verwendet, das Gegenteil von einer Dehnschraube. Die Honda-Vorgabe, dass sie nach jedem Lösen zu erneuern sind, soll nur sicherstellen, dass die Schraube gegen Losdrehen mit Schraubensicherung verklebt wird. Da die neuen originalen Honda-Bremssattelschrauben den Gewindekleber schon auf das Gewinde aufgetragen haben, der sich dann durch den Verschraubungsvorgang aktiviert, ist dies ohne Schmiererei in der Werkstatt (durch Aufträufeln von flüssiger Schraubensicherung) gewährleistet. Andere Motorradhersteller schreiben dies nicht vor, weil es halt auch anders geht, in dem die Gewinde gereinigt werden mit einer Bürste und dann eben die vorgenannte flüssige Schraubensicherung aufgebracht wird. Zwei Wege, die zum selben Ziel führen, wobei der eine zusätzlich Geld in die Kassen der Werkstätten spült. Aber beide sind richtig.

      Dirk
      Die zweite Ehe ist der Triumph der Hoffnung über die Erfahrung.
      Samuel Johnson
      ÄÄhm nochmal zu den Mädels, äh Bremss....., eine ältere Antwort von Honda:

      "Sehr geehrter Herr XXXX,

      vielen Dank für Ihre Nachricht und das Vertrauen, dass Sie Honda in vielen
      Jahren durch den Kauf einiger Honda Motorräder
      entgegengebracht haben.

      Für die ordnungsgemäße Wartung und Instandhaltung von Honda Motorrädern
      gemäß der Herstellervorgaben sind die Anweisungen im
      Werkstatthandbuch maßgeblich. Die Angaben im Fahrerhandbuch sind als
      Ratschläge zu verstehen. In den allgemeinen Sicherheitshinweisen zu Wartungsarbeiten des Fahrerhandbuches heißt es dazu: "Radausbau sollte normalerweise
      nur von einem Honda Techniker durchgeführt werden; die in diesem Handbuch
      gegebenen Anweisungen sind nur für einen Notfall gedacht."

      Bei den für die Befestigung der Bremssättel verwendeten ALOC Schrauben
      handelt es sich um einen speziellen Typ von besonders hoher
      Festigkeit, allerdings nicht um so genannte Dehnschrauben. Ab Werk sind Sie
      mit einem Schraubensicherungsmittel versehen. Wenn die
      Schrauben entgegen der Anweisungen im Werkstatthandbuch wieder verwendet
      werden, müssen sie auf jeden Fall gesäubert und mit einer
      geeigneten Schraubensicherung (Loctite o.ä.) versehen werden. Auch das für
      alle Schrauben vorgeschriebene Anzugsdrehmoment sollte
      immer eingehalten werden. Der guten Ordnung halber verweisen wir nochmals
      auf den Abschnitt Sicherheit bei Wartungsarbeiten in Ihrem
      Fahrerhandbuch.

      Wir freuen uns, wenn wir zur Klärung der Fragen beitragen konnten und
      wünschen Ihnen einen guten Start in die neue Motorradsaison.

      Mit freundlichen Grüßen

      Thomas Range

      Honda Motor Europe (North) GmbH
      Kundenbetreuung Motorrad
      Sprendlinger Landstrasse 166
      D - 63069 Offenbach / Main
      Tel.: (069) 8309 - 170
      Fax: (069) 8309 - 110"

      Also wieder verwenden mit "Loctite nie wieder lösbar" und alles ist gut. ^^
      CB 1300, ein Motor wie eine Altbauwohnung - zieht immer!
      Drehmoment ist wichtig!!!
      Vorallem am Hinterrad!!!
      Womit ich jetzt beides meine , Kraft zum Asphalt und an der Kettenradaufnahme.

      Ich habe das Kettenrad an meiner Fischer Felge schon öfter abgeschraubt und danach nach "Gefühl und noch n Tacken" angezogen, siehe da , er lebt noch und alles lief rund!!!

      Letztens mit nem Drehmomentschlüßel und zack , eine überdreht,

      Drehmoment ist doch nicht alles :thumbdown:
      [quote

      Letztens mit nem Drehmomentschlüßel und zack , eine überdreht,

      Drehmoment ist doch nicht alles :thumbdown:[/quote]

      Du musst natürlich schon das richtige Drehmoment am Schlüssel einstellen, damit er richtig "abknackt". 8o Wenn Schraube und Innengewinde vorher i.O. waren,drehst du nix ab. Wenn du so ne Schraube dann mit zu wenig Moment abreißt, dann war sie vorgeschädigt.
      Heute auf Krawall gebürstet, wa? ;) :)
      Die Suchfunktion ist oben rechts.
      Manche Funktionen und Bereiche werden erst freigeschaltet, wenn man sich hier anmeldet.
      Dabei ist es eine freundliche Geste, das man sich in einem Beitrag eben vorstellt. Wie in jeder seriösen Mafia halt. ;)
      dieweltis vollermöglischkeiten \\// ride long and prosper