Welches das beste Motoröl

      Welches das beste Motoröl

      Hab da mal eine Frage zum Motoröl,welches fahrt ihr auf eurer Dicken und welche Erfahrungen habt ihr mit verschiedenen Ölen gemacht.Möchte demnächst eine Ölwechsel machen und weis bei dem Angebot nicht so wirklich welches Öl ich am besten nehmen soll.
      Danke schon mal für die Tipps und Antworten.

      Brainbug65 schrieb:

      Motoröl ist ein heikles Thema.

      Eigentlich nicht, man sollte nur nicht zuviel in die "richtige" Ölsorte hineininterpretieren. Ein Motor mit weniger als 100PS/l braucht bestimmt kein teures Hochleistungsöl. Das halbsyntetische von Polo oder Louis sind vollkommen ausreichend. Die können schon mehr, als sie bei unserer CB müssen.
      Wer unbedingt ein gaaaanz tolles teures Öl (Castrol. Liqui-Moly oder ähnliches) einfüllen möchte, darf das auf jeden Fall machen; bringt aber nix.
      Ride on
      Eigentlich sind Öltips (bis auf die vorgeschriebene Viskosität und MA-oder JASO Kennung) so unnötig wie nochwas.
      Wenn die beiden Dinge gegeben sind, dann schnurrt das Ding bei Pflege 200.000 und ferdisch. Egal mit welcher Marke und super oder gar superduperadditive
      Das "beste Öl" wäre so ungefähr, wie wenn wir hier im Forum über die "beste Zahnpasta" abstimmen.

      Aber ! Man darf mich gerne belächeln... mit dem 5100er Motul Ester - Andy sei Dank für den Tip - flutscht meine Schaltung wirklich merklich besser
      als mit jedem vorherigen Castrol, Polo, Louise oder sonstwas Öl. Ob das nun besser schmiert als x oder y ? Keine Ahnung.
      Das Schalten jedenfalls geht mit anderen Ölen gut, mit dem hier sehr gut. Ist seitdem meine Wahl. Kostet halt 5 Euro mehr.... über die Nutzungszeit gesehen schnurz.
      -- Lieber mit ner alten Zündapp zum Baggersee, als mit ner neuen Honda zur Arbeit --
      Das ist ein Bauernmotor. Meine ist mit Luises Hausbrühe 102000 Km gelaufen. Kann also nicht so verkehrt sein. Alles Andere sind nur Empfindlichkeiten. Gell Möppi? :rolleyes:
      Menschen ohne Macke sind Kacke!

      Bleibt wie ich bin!
      Der Bremer Stadtquerulant!
      Haben 4 Motorräder in der Famile alle incl.meine aus 2006 fahren das,Procycle Motorenöl 10W-40
      teilsynthetisch, 4T von der Tante Louise und haben bis Heute keine schlechte Erfahrungen damit gemacht,es ist öfters mal sogar im Angebot dann zuschlagen :thumbsup: ...Mann!!!!!! kann alles teurer kaufen... :thumbup:

      Gruß,Pit

      Brainbug65 schrieb:

      Ich habe von diesem Motoröl viel gutes gelesen. Deswegen verwende ich es seit dieser Saison und bin davon total überzeugt:
      MOTUL 5100 4T ESTER halbsynth 10W-40


      Das fahre ich auch schon seit Jahren in allen meinen (und anderer Leute) Motoren. Habe gerade wieder 60 Liter gekauft. Ich halte die Wechselintervalle ein, allerdings eher nicht die "zeitlichen", wenn es welche gibt. Es kann also schon sein, dass eine Füllung 2..3 Jahre drin bleibt wenn die Laufleistung noch nicht erreicht ist.
      Gruß, Martin

      http://www.ZAMsChannel.de
      Info[ät]ZAMsChannel.de
      Ob es das Beste Öl ist kann ich nicht sagen, aber ich fahre Vollsynthetisches Motul 300V 10W-40.
      Bin sehr zufrieden was die Schaltbarkeit angeht, noch dazu hat es eine sehr hohe Scherfestigkeit, was dem Getriebe zu gute kommt.
      Fahre das Öl schon lange mit der VFR und der CB hab ich es auch direkt nach dem Kauf gegönnt.
      Da ich alle 2 Jahre, bzw nach 12tkm wechsle, spare ich nicht an der Ölqualität, aber da gibts ja viele Meinungen zu, gell? :rolleyes:
      Ich überlege die ganze Zeit, was denn Unterschied macht, wenn jemand schreibt. Ich bin mit dem Öl zufrieden.
      Also ok , die Schaltbarkeit beim Getriebe, das erschließt sich mir.
      Aber obs Öl so wirklich schei.... war merkst doch erst wenns was verreckt ist, und dann zerlegt wird. Dann kan man das anhand von Spuren nachweissen.
      Dann ist es sowieso zu spät. Ich für mein Gewissen, würd zb. kein Billigstöl nehmen. Aber ansonsten? Lieber regelmäßig wechseln und zusehen das der Füllstand immer passt.
      Aber sonst, zufrieden mit dem Öl, versteh ich nicht.
      Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, weil man ja tot ist.
      Schlimm ist es aber für die anderen.
      Genau so ist es übrigens, wenn man doof ist...
      Zufrieden heißt für mich, dass es nichts schlechtes zu berichten gibt und der Öl-/Sprit-Verbrauch sich nicht negativ ändert.
      Habe im PKW mal "schlechtes" Öl gefahren, da klapperten die Hydrostößel, obwohl das Öl freigegeben war. Damit war ich dann eben nicht zufrieden.
      Öl gegen besseres gewechselt und die Hydros waren wieder ruhig.