sc54, bj;05 - auch armaturenschalter, wahrscheinlich platine hinüber

  • hey leute,
    ich hab schon einiges versucht, komme aber nicht so recht weiter.


    Bei meiner dicken lässt sich mit den beiden Armaturen-Druckknöpfen nichts mehr einstellen. Das heisst, dass nur der Gesamtkilometerzähler angezeigt wird und die Uhrzeit,welche sich aber nicht verstellen lässt. Mein Schraubefix (freie Werkstatt) meinte auch, das man nur ein bisserl saubermachen müsste.... hat er auch gemacht. dabei kam raus das 2 Schalter (seine Worte) versifft, korridiert sind. Er hat vergeblich versucht beim Conrad sowas zu besorgen, vergeblich. Letzte Woche war ich beim freundlichen Hondahändler. Der meinte man müsste die gesamte Tachoeinheit austauschen, weil Honda die Teile nicht einzeln verkauft. Kosten: 1197 öcken <X !! Dann meinte er ich soll mir die Tachoeinheit gebraucht besorgen. Aber wieso brauch ich das ganze Teil, wenn nur ein elektronisches Bauteil hin ist? Und wo kann ich sowas bekommen? Und das allerwichtigste, wo krieg ich das Know How her? Ich kenn mich damit nämlich überhaupt nicht aus.


    schon mal vielen Dank


    Dirk aus Muc

  • Hier gibts ne Anleitung die hilft. Bei meiner haben wir noch die Kontakte nachgelötet. Danach war alles besser als vorher.

  • Urheberrechte liegen bei Möppi :thumbup: Nur für den neuen Forumskollegen kopiert.
    Ausfall der Schalter im Cockpit20. Juli 2006


    Einige SC54er haben über den Ausfall der Cockpitschalter berichtet. Das konnte teils einfach behoben werden (Wenn noch Garantie - Finger weg und zum Händler !)


    Für alle, deren Garantie um ist eine kleine Bastelanleitung:


    Cockpit vone (Scheinwerferseite) öffnen: das heisst alle Schrauben von den 2 "Töpfen" entfernen, Töpfe abziehen. Danach alle Schrauben von der Umrandung lösen. Eigentlich selbsterklärend - ihr seht dann schon welche.
    Jetzt kann die Umrandung abgenommen werden und es verbleibt nur noch der obere Deckel mit den 2 Scheiben (Tacho/Drehzahl)


    Dann alle goldglänzenden Schrauben lösen, bis auf die, welche ich rot angemalt habe.
    -- Bild 1 ---


    Jetzt sollte auch der Deckel mit den 2 Scheiben von den Armaturen abzuziehen sein und das Cockpit ist "nackisch".
    -- Bild 2 ---


    Das Problem liegt (mit ein bischen Glück) nur an einer Kontaktschwäche. Den kleinen Kombistecker (roter Kreis) vorsichtig mit Hilfe eines kleinen Schraubenziehers nach oben (in Richtung Kabel) abziehen. Nun die 2 Haltenasen(blaue Kreise) etwas zusammendrücken und die komplette kleine Platine entnehmen.


    --Bitte beachtet, dass es da im Cockpit recht filigran zugeht und ein kleiner Fehler sehr hohe Kosten nach sich ziehen kann.


    --Achtung - nur ganz wenig Druck aufwenden ! Bruchgefahr !


    Die Kontakte, den Stecker sowie den Schalter (grüner Kreis) mit Kontaktspray behandeln
    --- Bild 3 ---


    Ein paar Minuten warten und die kleine Platine wieder einbauen und testen. Mit etwas Glück funktionierts wieder. Falls nicht, sollte jemand mit Ahnung und Multimeter (Elektriker im Bekanntenkreis ??) ran. Den Schalter durchmessen und falls er hinüber ist mit einem Mikroschalter (von Z.B. Conrad Elektronik) für ein paar Cents ersetzen. Aber dafür sollte man schon einigermassen Lötkenntnisse haben, sonst gibts Schrott.


    Wenn alles funktioniert, das Cockpit wieder zusammenbasteln und dabei ein bischen auf Spannungsfreiheit beim Plastik achten, dann ist auch alles wieder dicht.

  • vielen vielen dank, ihr seid echt super.... jetzt mach ich mich mit der anleitung mal auf die suche nach einem elektrofreak, wird wohl ne winter tüfftelei..
    grüße vom dirk

  • vielen vielen dank, ihr seid echt super.... jetzt mach ich mich mit der anleitung mal auf die suche nach einem elektrofreak, wird wohl ne winter tüfftelei..
    grüße vom dirk


    Naja, laufen tut sie ja auch ohne die Knöppkes. ;)

  • Ich muß das Thema nochmal hervorholen. Bei einem Moped von uns ist nun auch der linke Taster ohne Funktion.

    Wir haben das Cockpit mal auseinander genommen. Selbst ausgiebig Kontaktspray hat mal nicht geholfen.

    Bevor wir das Teil auslöten wollten, haben wir einfach mal die zwei Kontakte überbrückt um zu testen ob es daran liegt. Wenn es der Schalter wäre, hätte die Anzeige ja umspringen müssen. Tat sie aber nicht. Wir haben das mit dem Überbrücken dann am rechten Taster probiert da funktioniert es.

    Zum Glück ist nun durch die Stromunterbrechung beim Ausbau die Anzeige auf die Gesamtkilometer gesprungen. Damit könnte man ja leben.

    Hat noch jemand Erfahrung was es sein könnte, oder war es bei den Betroffenen immer der Taster?

  • Würde mal ne grosse Lupe nehmen und die Platine auf kalte Lötstellen/Bruchstellen absuchen bzw. prophylaktisch einfach mal nachlöten

    an Stellen, wo es problemlos machbar ist. Kost erstmal nix....

    Auch Kabelverbindungen reinigen, Steckerzungen verschränken.... das Übliche halt.


    Wenns dann nicht tut, würde ich über Eisen-Mikes link an die Profis gehen


    Bei mir waren es damals gorttseidank nur die Taster.


    (P.S.: Den Schalter mal ganz auslöten und erst dann die Lötstellen brücken. Vielleicht hängt er ja in "geschlossen" ??)

  • Wir haben den alten (viereckigen) Taster auf Verdacht rausgelötet und einen neuen reingelötet, kleines rotes Käppi drauf, damit die Druckfläche ein wenig breiter ist. Und ... Tatata ... Der neue funzt.

    Jetzt müssen wir mal schauen, was wir mit den gesparten 1000 Tacken machen.


    @Möppi: Der alte war nicht auf „geschlossen“. Er war auf „offen“. Warum dann das Überbrücken im eingebauten Zustand nicht funktioniert hat? Echt komisch.


  • Möppi: Der alte war nicht auf „geschlossen“. Er war auf „offen“. Warum dann das Überbrücken im eingebauten Zustand nicht funktioniert hat? Echt komisch.

    Wirklich sehr sehr unlogisch. Vielleicht hatte die Brücke ja ne Unterbrechung ;):D:D:D


    Aber schnurz.... Erstmal abhaken, durchatmen und wieder zusammenschrauben. Hauptsache es "tut" wieder :thumbup:

    Herr Lpop... setzen.... Eins !

    :thumbsup: