Klappernder Bremssattel hinten

  • Hallo!

    Seit einiger Zeit fällt mir ein klappernder hinterer Bremssattel auf die Nerven.

    Der Sattel hat in seiner Halterung Spiel, das sich bei unebener Straße ohne Anlegen der Bremsbeläge (leichtes Bremsen) durch entsprechende Geräusche bemerkbar macht.

    Beide Halteschrauben und die Buchse zeigen auf den ersten Blick keinen Verschleiß.

    Die Schraube hat in der Buchse zwar minimales Spiel, das aber

    wohl sein muss, um das Schwimmen des Sattels zu gewährleisten.

    Es nervt aber!!

    Hat jemand Abhilfe?

    Ist das bei euren Dicken auch der Fall?

    Bin gespannt!

    LG


    Günter

  • Hallo Günter, ich habe eben mit Andy gesprochen und er meint, das Thema gab es schon mal.

    1. könnte es die Belagfeder oben im Sattel sein, die die Beläge unter Vorspannung hält(Schwimmsattel). Evtl. beschädigt oder nicht in der richtigen Position


    oder

    2. die Belaghalterung für die Bremsbeläge könnte fehlen


  • Hallo Sandra!


    Danke für den Tipp, aber die sind beide natürlich drinne. Und die notwendige Spannung erzeugen die auch noch.

    Ich schraube und fahre seit 40 Jahren, davon 15 Jahre CB 1300er.

    Die 2. schon, weils einfach ein geiler Motor ist :thumbsup:....

    Das Klappern fällt mir aber erst seit den letzten 20.000 km auf.

    Auch neue Beläge haben nichts geändert.

    Der Sattel bewegt sich minimal aber fühl- und hörbar um die Besfestigungsschrauben.

    Als wären die Führungen ausgeschlagen.

    Alles ist ordnungsgemäß verbaut und angezogen.


    Merkwürdig....

  • Lol!!


    Andy

    .... und keine klappernden Bremssattel erlebt?!

    Umso merkwürdiger dieses Phänomen.

    Das Video würde mangels Auflösung und Tonqualität nichts nutzen.

    Und ehrlich gesagt bin ich auch videotechnisch weniger versiert.

    Ich versuche es mal mit Tausch der Schrauben, Hülse und Belagfeder.

    Hatte nur gehofft, ihr würdet mir sagen, dass das bei allen CB1300 der Fall ist und ich das 13 Jahre und 2 CB' s nur überhört habe....


    Danke euch!!

  • ...

    Nicht beim Bremsen!

    Lies bitte meinen ersten Beitrag.

    Wenn die Bremsbeläge NICHT anliegen..

    Dann kann ich den Bremssattel sogar händisch bewegen.

    (Natürlich im Stand...)

    Aber lassen wir das.

    Danke für eure Gedanken!


    Günter

  • Du weißt sicher was Du tun musst Günter, aber zusammen überlegen ist ja auch nicht verkehrt. Ebenso wie der Wechsel der Teile. Sicherheit geht vor.

    Berichte mal, wenn das Problem gelöst ist.


    Wir hatten das Problem noch nicht.

  • Bist du dir sicher, dass das Klappergeräusch tatsächlich vom Bremssattel kommt? Wenn ja könntest du es mit Hilfe eines hitzebeständigen zähen Fett versuchen. das Fett in die Hülse rein. Das minimiert erstmal das Spiel und dämpft Geräusche. Wenns dann besser ist bist du auf der richtigen Spur.

  • Der Führungsbolzen besteht aus legierten Einsatzstahl, dieser nutzt sich in zig Millionen Jahren nicht ab - ok etwas übertrieben 8o

    Mit dem (Handy Kurzvideo) ist wohl jeder in der Lage am Bremssattel zu rütteln und es zu filmen - nur zur Sicherheit - siehe erster Abschnitt / Satz.

    Man(n) möchte ja helfen, aber ohne Response...?(

  • Ich kann den Sattel zur Zeit nicht filmen, da ich das Heck demontiert habe um die Schwingenlager nach nunmehr 95.000 km erneuere. (Mehr aus Lust am Basteln als wegen Notwendigkeit....)

    Es ist so, dass ich den Sattel per Hand zum Klappern bringen kann, wenn ich dran rüttel.

    Der Sattel sitzt offenbar nicht fest auf den Schrauben bzw der Hülse.

    Das Befüllen der Hülse und Gummibälge mit Fett habe ich auch schon probiert, aber ohne nachhaltigen Erfolg.

    Der Führungsbolzen zeigt minimale Spuren auf und sitzt nicht bewegungsfrei in der Hülse. Minimales Spiel ist sicher notwenig, in diesem Fall erscheint es mir aber doch etwas viel. Werde mir mal vorsichtshalber neue Führung bestellen incl. Belagfeder und schauen, ob es besser ist.

    ABER:

    Vielleicht bin ich auch nur zu sensibel und habe es erst seit zwei Jahren nach nunmehr ca. 200.000 km auf zwei CB's bemerkt....

    Vielleicht ist es ja normal...

    Habt ihr schon mal per Hand die Festigkeit eurer hinteren Bremssättel geprüft?

    Sind die in ihrer Halterung beweglich?

    Nochmals Danke für eure Hinweise!

    Ich weiß die durchaus zu schätzen!!


    LG

  • Der Bolzen hat in der Aluminium Grundbohrung (Bremssattelhalter) ca. 0,08 - 0,10mm " Luft " = Spielpassung.

    Wenn Du mit etwas Anstrengung am Bremssattel zerrst, bewegt er sich max. 1-2mm radial - axial und das ist völlig legitim.

  • Wenn es beim Fahren klappert, KÖNNTE es auch ein an der Schwinge anschlagender Hauptständer sein.

    Das Geräusch käme dann auch von "hinten-unten"


    ....nur mal so nachgedacht.

    Ralph.


    ____________________________________________________________________________
    Mit zunehmendem Alter verwechselt Mann schonmal leicht Bluthochdruck mit Leidenschaft

  • @ Rosenzausel:

    Ich habe keinen Hauptständer.

    Das Klappern kommt 200%ig vom Bremssattel!


    @ Andy:

    Messen kann ich das Spiel nicht, aber ich erzeuge das Klappern per Hand ohne Kraftanstrengung oder durch Befahren einer leicht unebenen Straße.

    Ich montiere den Sattel heute mal auf den ausgebauten Bremsanker, spanne den in einen Schraustock um das ganze mal video- und tontechnisch darzustellen.

    Ich hoffe, ich krieg das Filmchen dann hier hochgeladen.

    Das wäre Neuland....

  • Das Filmchen ist per Handy gemacht, aber zum Hochladen ist die Datei zu groß und außerdem eine nicht zugelassene MP4-Datei.
    Und hier bin ich mit meinem Latein am Ende...



    Das Spiel ist eindeutig in der unteren Buchse zu groß.

    Die obere Führungsschraube ist nicht das Problem.

  • Ich weiss jetzt nicht ob's klappt, versuch es doch mal bei picr.de hochzuladen und dann hier einzustellen

    Klappt auch net. Filmchen erst bei DuTube hochladen und dann hier verlinken. Geht nich anders, musste ich auch lernen.

  • Das ist mir alles zu umständlich.

    Vielleicht kann man das problemlose Hochladen von Handyfilmchen in diesem Forum ja mal entsprechend technisch ändern...

    Zum Bremssattelproblem:

    Es klappert einfach zu hässlich.


    Werde mich melden, wenn ich Buchse, Gummihülse und Führungsschraube ausgetauscht habe.

    Wenn sich dann nichts ändert, bleibt es halt so.

    Technisch (Bremsfunktion) funzt ja alles.


    Vielen Dank für eure Rückmeldungen!!

  • Also:


    Schrauben, Hülse und Gummis gewechselt.

    Sattel hat immer noch viel Spiel und klappert bei Unebenheiten und nicht anliegenden Belägen.

    Alles richtig verschraubt und angezogen.

    Wenns bei keinem von euch mit der Hand bewegt werden kann, dann:?:.

    Bleibt jetzt aber so weil is einfach so.

    X/

  • Bei mir hat die Zange auch reichlich Spiel. Ich kanns jetzt nicht in gemessenen Zehnteln angeben... aber ist schon reichlich.

    Da ich meine Räder immer selbst ausbaue, weis ich, dass es vor X Jahren im Neuzustand damals aber auch schon so war.

    Insoweit kann ich dir Entwarnung geben.


    Ein Klappern konnte ich allerdings nie feststellen (und ja, ich hab schon "grosse Löffelohren" für falsche Töne am Moped)

    Ich würds auch einfach mal so lassen und ein Auge (Ohr ;) ) drauf werfen



    So als Habnixandereszubieten-Idee: Mal provisorisch die Zange etwas fixieren (Klebeband, Spanngummi nach oben ??) und ein kleines Stückchen fahren.

    Würde zumindest ausschliessen, dass das Geklapper am Ende nicht doch von den Belägen kommt

  • Ich kann mir es auch nicht vorstellen, dass der Sattel klappert.Ich würde da als Kfz´ler mit einer strukturierten Fehlersuche beginnen. Aber bei Günters 40 jähriger Erfahrung trau ich mich da natürlich nicht Tipps oder Mutmaßungen zu verkünden. Versteh eh nicht, wie man das dann nicht orten kann. ;-)

  • Hi Günter , habe das Klappern auch gehabt, vielleicht liege ich ja völlig daneben, aber nach Kettenspannung war es weg. Besonders beim abbremsen oder kleinerer Drehmoment war es hörbar.


    Liebe Grüße