Lenkerumbau zum xten Mal

  • Moinsen,


    heute ist mal wieder Schwarmwissen gefragt.

    Ich habe Freds über Freds zu dem Thema gelesen und wollte mal fragen, ob es vielleicht doch noch weitere Erkenntnisse zu dem Thema gibt.

    Ich schraube zwar eine ganze Menge selbst, wenn es aber um das Bremssystem geht, lasse ich die Finger weg.

    Nun zum Thema selbst:

    Ich möchte die CB1300 weiter in Richtung Touring und aufrechtes Sitzen konfigurieren, da sich meine Möppis sonst konzeptionell zu ähnlich sind.

    Jedenfalls dachte ich dabei an eine Lenkerverlegung PLUS Endurolenker (900mmm breit und 200mm hoch).

    *bitte keine Hinweise zur Optik*

    Jetzt muss in diesem Fall mindestens die Bremsleitung ab Handbremszylinder bis zum "Klötzchen" neu.

    Es hieß in einem Fred, die Leitung am "Klötzchen" sei vercrimpt und man könne sie nicht einzeln wechseln.

    Das würde wohl auf ein Komplettaustausch aller Bremsleitungen und ein Geldaufwand von etwa 750€ Teuronen hinauslaufen.

    Ist das so noch aktuell oder gibt es da schon Dickentreiber, die eine andere obere Leitung haben verpressen lassen?


    Und hat jemand schon mal eine andere/längere Kupplungsleitung verbaut?

    Hat jemand eine ähnlich hohe Lenkerkonfiguration und kann Aussagen treffen, ob die E-Leitungen lang genug sind?


    Fragen über Fragen.

    Aber 1000€ wollte ich nicht für einen höheren/breiteren Lenker investieren.


    Vielen Dank im Voraus

  • Also für die Kupplungsseite würde ich einfach eine neue Leitung verbauen. Diese ist ja einfach zu montieren und zu entlüften.


    Wenn ich mir die Bremsleitungsverlängerung verbaue, werde ich die neue Bremsflüssigkeit vom Sattel aus in das System drücken. Die Luft geht dann zum Ausgleichsbehälter oben raus und ich erspare mir das gesamte ABS System zu entlüften.

  • habe Klemmböcke der Yamaha MT01 und den LSL, A04, drauf

    Der Lenker ist eingetragen, die Klemmböcke nicht.


    Leitung-Kupplung konnte anders verlegt werden, und bei der Bremsleitung ist das Klötzchen nicht mehr dort angeschraubt, wo´s mal war.

    Passt alles gut - dito Sitzposition.


    Was ich mit den Klemmböcken mache ..., weiß ich auch noch nicht so wirklich.

  • Wie kommst Du auf solche Summen für ein paar Stahlflexe? Ein Gespannkollege hat 5 Leitungen bei Spiegler bestellt und dafür 300€ abgedrückt. Und es gibt oft regional noch preiswertere Firmen.

  • Wie kommst Du auf solche Summen für ein paar Stahlflexe? Ein Gespannkollege hat 5 Leitungen bei Spiegler bestellt und dafür 300€ abgedrückt. Und es gibt oft regional noch preiswertere Firmen.

    In einem der vielen Freds hat der Ersteller seine Maschine beim HH abgegeben um einen anderen Lenker nebst Verlegung installieren zu lassen. Der hat dann seine ganzen Leitungen durch Spiegler-Stahlflexleitungen ersetzt. Einmal von vorn bis nach hinten und wollte dann 750 Teuronen haben.

  • Was ich mich zu diesem Thema frage..... Warum kauf ich mir ein Bike, welches konzipiell gleich mit meinen anderen Bikes ist, um es dann umzubauen, damit es anders ist. Warum kauf ich dann nicht gleich ein anderes, welches meine Kriterien erfüllt? Mit so einem Umbau in diese Richtung verändere ich doch auch den kompletten Charakter der Maschine. Passt denn der Lenkwinkel dann zu diesem megahohen Aufbau (Lenker will ich nicht mehr sagen) dann noch? Weiß nicht, aber ich kann mir das nur schwer vorstellen, dass dies dann auch angenehm fahrbar und vom Handling akzeptierbar sein soll.


    Fragen über Fragen............:/

  • Man kann es doch auch otpimieren nennen, wurde ja nicht komplett zum Trike umgebaut.

    Von daher will doch jeder ein individuelles Fahrzeug das sich vielleicht doch etwas von der Serie unterscheidet.

    Nur mein Senf dazu.....red:o

    Dieser Post wurde extrem umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von gelöschten E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar

  • *gübel* ...das Thema driftet ab in Beiträge über die Sinnhaftigkeit solch eines Umbaus :/

    Muss ja keiner aus seiner Sicht heraus diesen dann auch als "schön" oder gar "praktikabel" empfinden.


    ....und was den Punkt "Individualisierung" angeht, ist die CB1300 heute auf der Straße eh eher selten bis gar nicht zu sehen.


    Diesbezüglich mit am sinnigsten ist da immer noch der "Umbau" vom Möppi:

    Bagsterhaube drüber gestülpt und schon fährst du als "unerkennbarer Individualist" (ob er dazu überhaupt ein Moped braucht? *tztztz*)


    Den einzigen, mich[!] überzeugenden, tatsächlichen Umbau hatte seinerzeit n.e.Ralf zuwege gebracht gehabt:

    in eine SC30 den Motor einer SC54 implantieren zu können :thumbup:

    Ralph.


    ____________________________________________________________________________
    Mit zunehmendem Alter verwechselt Mann schonmal leicht Bluthochdruck mit Leidenschaft

  • Was ich mich zu diesem Thema frage..... Warum kauf ich mir ein Bike, welches konzipiell gleich mit meinen anderen Bikes ist, um es dann umzubauen, damit es anders ist. Warum kauf ich dann nicht gleich ein anderes, welches meine Kriterien erfüllt?

    Die X kann alles was nicht Touring oder Cruisen ist besser als es die 1300er mit allen in Europa erhältlichen und zulassungsfähigen Modifikationen könnte.

    Die 1300er kann dafür besser touren. Um ihre Qualitäten noch weiter herauszuarbeiten, bekommt sie in Sachen Ergonomie noch etwas Nachhilfe.

    Das Gute ist ja, dass DU nicht mit der 1300er in dieser Konfiguration rumgurken musst, sondern ich diese "metallgewordene Unfahrbarkeit" mir ganz allein zumute. 8o

    Falls noch, dem eigentlichen Thema zuträgliche, Informationen kommen, würde ich mich sehr freuen.

    Andernfalls kann der Fred geschlossen werden, weil ich vom Hans-Dieter schon die wohl hilfreichste Info bekommen habe.

    Vielen Dank dafür nochmal.


    Grüße

  • Kurze Frage Tino...wie gross bist du denn wenn du so ,,EXTREM'' höherlegen willst? hier gibt es eigentlich ein paar Kollegen, die auch gross und auch mit nem LSL gerade sitzen was man so beim hinterher fahren sieht.....


    Grüsse Mike

    Ahoi Mike,


    ich bin tatsächlich eher ein zwerg, möchte aber so aufrecht wie möglich sitzen.

    Habe auch schon eine aufgepolsterte Sitzbank bei Top Sellerie bestellt, um den Kniewinkel weiter zu öffnen.


    Die Lenkererhöhung/versatz werde ich wohl doch weglassen. Ein Fehling Enduro Lenker wird aber auf jeden Fall kommen.


    ^^

  • Das Gute ist ja, dass DU nicht mit der 1300er in dieser Konfiguration rumgurken musst, sondern ich diese "metallgewordene Unfahrbarkeit" mir ganz allein zumute.

    Die einleitenten Argumente von dir fand ich gut.


    Was ich nicht verstehe ist: "Das Gute ist ja" und " DU" . Aber das können wir ja auf der nächsten Frankeninvasion persönlich klären.

  • Nicht streiten, Jungs.... ;)


    Fakt ist jedenfalls, dass du bei einer Lenkeränderung in dem Masse wie du es vorhast um die Verlängerung der

    Leitungen und evtl. auch Züge/Kabel nicht drumrumkommst. Da hilft das kreativste Verlegen nicht mehr.


    Ich habe auch hohe Erhöhung plus Endurolenker. Habe einiges an Lenkern ausprobiert vor-hin-her-und zurück und bin aber

    bei der Variante seit 14 Jahren oder so hängengeblieben. Allerdings CB naggisch... mit Verkleidung wird das eh nix.

    Sieht bescheiden aus, klar.... aber passt dann bei mir optisch zur Bagster Haube :D

    Auf jeden Fall kann ich so wieder stundenlang fahren, ohne dass ich den nächsten Tag nen Termin bei der Physio brauche.


    Die Zeiten, wo ich ein Moped so ausrichte, dass es möglichst anderen gefällt (macht ja keiner, oder ?.... :D:D:D) sind lange vorbei.


    Summa summarum: Entweder du kannst das selbst richten.... macht ?? 300 ?? oder so - oder du musst das in Auftrag

    geben. Macht dann eben ?? 700 / 800 ?? oder so.


    Da beisst die Maus keinen Faden ab....

  • Die einleitenten Argumente von dir fand ich gut.


    Was ich nicht verstehe ist: "Das Gute ist ja" und " DU" . Aber das können wir ja auf der nächsten Frankeninvasion persönlich klären.

    Ich meinte schlicht, dass ich ja am Ende mit meinem Mopped rumfahren und klarkommen muss. Du wirst ja sicherlich dein Mopped möglichst optimal auf dich abgestimmt haben. So muss dann jeder mit seiner eigenen Kreation zurechtkommen.

    Das können wir aber natürlich trotzdem gern nochmal verbal beschnacken. :)

  • Ich meinte schlicht, dass ich ja am Ende mit meinem Mopped rumfahren und klarkommen muss. Du wirst ja sicherlich dein Mopped möglichst optimal auf dich abgestimmt haben. So muss dann jeder mit seiner eigenen Kreation zurechtkommen.

    Das können wir aber natürlich trotzdem gern nochmal verbal beschnacken. :)

    Ja hat er, er fährt sehr gern mit,,weissen'' Felgen..:S

    Grüsse8)


    Ps: Tino, wird wirklich Zeit, das Du mal zu einem Treffen kommst!8o

  • Was meinst du damit, dass das bei der Verkleideten nix wird? Kolidiert das irgendwo mit der Verkleidung?

    Was musste bei deiner alles verlängert oder umverlegt werden?

    Ich hab noch an keiner Verkleideten gebastelt, weis aber aus x Erfahrungen hier aus dem Forum über die Jahre, dass schon recht

    leichte Lenkerumbauten teils mit der Verkleidung/Scheibe kollidieren oder Gaszüge schonmal auf "strammst" stehen bei vollem Lenkeinschlag.

    Und dein Plan "Enduro" ist halt eben nochmal höher - vor allem aber breiter und - vielleicht wichtiger- ohne Kröpfung nach hinten.

    Die meisten SB Lenker sind ja leicht gekröpft.... fehlen dir also beim geraden Lenker nochmal zwei, drei Daumenbreiten Richtung Verkleidung.


    Bei mir ist alles geändert. Leitungen, Züge und Kabel.

    Aber da wirst du nicht viel direkt ableiten können wenn es um eine S geht. Ist dann nochmal ne ganz andere Baustelle.....


    Wie gesagt... wenns richtig Höhe / Breite bringen soll wird es umfangreich.

    Vielleicht kannst du den Kabelbaum rüberretten - bei den Zügen/Leitungen sehe ich die Chance aber bei dem Umfang nicht

  • Okay, danke. Die fehlende Kröpfung habe ich tatsächlich nicht bedacht. :/


    Naja, bestellt ist er schon und ich werde ihn mal probehalbe anschrauben. Aber auf Gaszug und all sowas verlängern habe ich nun wirklich keinen Bock. ^^


  • Von den Flat-Tracker-Lenkerbreiten (900 mm) würde ich Dir abraten. Ich hatte mal an einer Bandit, die ich tourengerecht umgemodelt hatte, einen 140 mm hohen und 820 mm breiten Lenker dran. Gleichzeitig jedoch auch einen 20 mm erhöhten und 25 mm nach hinten führenden Riser installiert. Dazu waren jedoch auch deutlich längere Stahlflexleitungen erforderllich.


    Das Ganze war eine höchst entspannende, wahrlich touristische Angelegenheit, die mitsamt der Lohnkosten nicht mal ein Drittel der von Dir veranschlagten (exorbitant hohen) Kosten verursacht hat.


    Ich glaube zudem, dass nach Ende der Motorrad-Saison ein solches Projekt günstiger kommt, weil die Werkstatt aufgrund besserer Auslastungsmöglichkeit gerne ein pauschales Angebot dafür stellt. :)

  • Die einleitenten Argumente von dir fand ich gut.


    Was ich nicht verstehe ist: "Das Gute ist ja" und " DU" . Aber das können wir ja auf der nächsten Frankeninvasion persönlich klären.

    Komm wieder runter, René und trink Dir nen Bier. Das ist Timo´s Moped. Und jeder darf sein Moped so verschandeln wie er es für richtich hält. Sind halt nur Spielzeuge.;)

  • schon mit org. Lenker kommt man bei

    vollem Lenkeinschlag mit den Hebeln der Verkleidung sehr nah.

    Ich meine mich zu erinnern, dass bei einem Forumsmitglied beim Wenden genau das passiert ist (anderer Lenker und Sporthebel), war hier nie Thema, passierte auf ner Ausfahrt.

    Na ja, bei rechts rum = plumps


    Bei der Nackten sieht das ja alles anders und entspannter aus.


    Generell würde ich noch darauf achten,

    dass bei vollem Anschlag, der Lenker nicht zu dicht am Tank naht.

    Wegen Tankrucksack und bei einem möglichen Umfaller .....


    Also erst mal prüfen, bevor man alles kauft und auf Erfahrungswerte der User vertrauen, spart Geld und Zeit.

  • bei der Verkleideten ist es z.B. auch schon nicht mal erlaubt, die unteren Lenkerhalter umzudrehen, weil dann der Lanker zu weit nach vorne kommt und es zu Überschneidungen des Lenkers mit der mittleren Frontverkleidung kommt (Werkstatthandbuch Seite 14-11). Okay, ich habs noch nicht ausprobiert und Du willst den Lenker ja nicht weiter nach vorne setzen, aber das sagt mir, dass man hier am besten jede Veränderung wirklich ausprobiert!

  • Also erst mal prüfen, bevor man alles kauft und auf Erfahrungswerte der User vertrauen, spart Geld und Zeit.

    ...da liegt der Hase im Pfeffer.

    Zum einen gibt es bei vielen Themen derart widersprüchliche Aussagen, dass man manchmal hinterher irgendwie nicht schlauer ist.

    Anstrengend und teilweise nervig ist es auch noch, weil bei jedem technischen Thema 3/4 der Beiträge eines Threads aus "warum macht man das / reicht doch so wie es ist"-Inhalten bestehen.


    Alles wird gut!

    Ich schaue mir das Elend mit dem Endurolenker an und habe dann zur Not eben ein weiteres Teil auf Halde...

    Dann kommt evtl doch der allgegenwärtige sb-Lenker in 28 oder 32mm und gut ist.


    Schönen Sonntach allen :)

  • So, Lenker hatte ich nun schonmal drangehängt.

    Mit der Verkleidung kommt man da nicht in Konflikt und für Brems- sowie Kupplungsleitung habe ich die Fischer-Verlängerungen.

    AAAAber Gaszüge und E-Leitungen werden da nie und nimmer reichen.

    Die Sitzposition ist allerdings genial. :S


    Dann besorge ich mir mal größere Klemmböcke und dann kommt der ABM-Booster dran und gut ist.

    Dafür werden die Züge und Leitungen ja wohl reichen. (Ist nochmal fast 10cm schmaler als der Fehling aber auch 10cm breiter als der O-Lenker)


    Den Endurolenker packe ich dann auf die X. Da sind alle Leitungen so großzügig bemessen, dass einer bei den X-Men eine 1m breite gerade Lenkstange drauf hat. Ohne veränderung der Züge oder Leitungen.

  • Und da wundern sich die Leutz immer wie die Kratzer in den Tank kommen.?(

    Wasn los? Stören dich Kratzerchen in Gebrauchsgegenständen?

    Ich hab mein Mopped schon zerkratzt erworben und mache mir da keinen Kopf drum.

    Da fìnde ich die Rostansätze an der Falz unten am Tank bedenklicher.