Eure Reifenleistung in Kilometern wäre sehr informativ für mich

  • Moin Forum!

    Ja, ich weiß: Das Thema Reifen gab es schon mal... schon klar...


    Trotzdem möchte ich gerne erfahren, welche Reifen lange halten.

    Dazu wäre auch ganz wichtig, wie ihr fahrt... sportlich, gemütlich, beides...usw. usw....


    Ich habe jetzt den zweiten Satz Continental Road Attack 3 drauf. Ja, super Reifen! Ohne wenn und aber.

    Mein Moped ist ein ganz anderes, seit dem ich die drauf habe <3
    ABER
    Die halten wirklich nicht lange. Nach weniger als 4000 Kilometern sind die tot. Das Profil ist an der Lauffläche runtergefahren, und an der Seite fängt es an zu rutschen. Huch... Ich verliere das Vertrauen und bremse vor jeder Kurve red:o Echt beschämend, wo ich meine Reifen immer bis zum Rand fahre.

    Und obwohl ich beim zweiten Satz CRA3 nicht mehr so angase, wie beim ersten, ist der Hinterreifen ruckzuck abradiert.

    Mir ist das auf die Dauer zu teuer. Ich bin ein ausgesprochener Vielfahrer und der Sprit kostet schon genug Geld!

    Bei meiner GS hielt ein Reifensatz minimum 6000 Kilometer, und da gab ich immer richtig Feuer (Pirelli Sc:love:rpi:love:n Trail 2 <3 ich liebte diesen Reifen... hach...).


    Jo, wie ist das denn bei euch?


    Besten Dank schon mal!!!


    Frank

  • Da kann ich in meiner ersten Saison mit diesem Motoorad (SC54) dem da ersten Reifensatz leider noch nix dazu sagen.

    Ausser dass ich den Pirelli Pilot Road 4 nutze und nach am üben bin was damit geht.

  • Ja, ist leider so. Ich habe momentan den 5- ten Satz drauf. Auch der Evo hatte keine lange Lebensdauer, max 4500 Km. Aaaaaber in den Ecken in Sachen Haftung fast unschlagbar. Aber nächsten Frühling probiere ich mal was anderes.


    Wenn Du Priorität setzt bei der Km-Leistung, ist der Conti nicht wirklich erste Wahl.


    Es ist eigentlich immer das Selbe (und war es auch schon immer), Du musst verschiedene Produckte ausprobieren bis Du den Reifen X gefunden hast, welcher Dir zusagt. Und nicht zuletzt dauert es auch immer, bis man das Vertrauen in einen Reifen gefunden hat.

  • Wenn Du Priorität setzt bei der Km-Leistung, ist der Conti nicht wirklich erste Wahl.


    Es ist eigentlich immer das Selbe (und war es auch schon immer), Du musst verschiedene Produckte ausprobieren bis Du den Reifen X gefunden hast, welcher Dir zusagt. Und nicht zuletzt dauert es auch immer, bis man das Vertrauen in einen Reifen gefunden hat.

    Ja, Du hast natürlich recht. Probieren geht über... naja...

    Trotzdem dachte ich, dass eure Erfahrungen mir helfen würden, das "Probieren" etwas einzugrenzen. Wegen dem Geld...:rolleyes:


    Viele Grüße!

    Frank

  • Generell wirst du zwischen 3500 und 8000Km je nach Reifen liegen.

    Fahrweise spielt auch noch ne Rolle.

    Sag ich jetzt mal so.

    VIelleicht schafft der ein oder ander/ in mehr oder weniger

    Dieser Post wurde extrem umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von gelöschten E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar

  • Hier bei http://www.mopedreifen.de

    hast du mal einen Überblick an Bewertungen über "was geht und was gefällt":

    https://www.mopedreifen.de/Mot…0SABS+AB+2005.html?id=765



    ....der Rest ist Geschmackssache, abhängig von der persönlichen Fahrweise und den damit verbundenen, gewünschten Eigenschaften.

    Ralph.


    ____________________________________________________________________________
    Mit zunehmendem Alter verwechselt Mann schonmal leicht Bluthochdruck mit Leidenschaft

  • ...es soll ja sogar Leute geben, deren Reifen sind schon abgefahren, wenn sie mit neu aufgezogenen Schlappen beim Reifenhändler grad vom Hof gefahren sind.


    Die persönliche (subjektive) Einschätzung des Einzelnen sagt doch noch gar nix über seinen wirklichen (objektiven) Fahrstil aus.

    Ralph.


    ____________________________________________________________________________
    Mit zunehmendem Alter verwechselt Mann schonmal leicht Bluthochdruck mit Leidenschaft

  • Der Michelin Road 5 hält seit ca. 5000 km und hat noch ein Restprofil von 0,1-0,3 bis zur Markierung. Ich vermute er ist noch 1000 km fahrbar.
    Ich hatte bisher keine Rutscher bei zügiger, runder Fahrweise.
    Außer beim Perfektionstraining und einem Kurventraining mit dem Reifenpaar Gase ich selten extrem an und bremse sie nie brachial in die Kurve.

    Der Reifen hält bei Regen perfekt und bei höheren Temperaturen schmiert er nicht wie der Roadtec 01.

    Für mich ist er optimal was den Grip und die Laufleistung angeht.


    Ob Dir hier andere Meinungen weiter helfen? Keine Ahnung. Mir hat das bisher eher etwas gebracht, auf einem Treffen mit den Leuten auf Tour zu sein, zu sehen ob ihr Fahrstil etwa meinem entspricht und mir die Reifen anzuschauen. Drüber Reden kann man dort auch prima wie lange die halten.


    Grüsse Sandra

  • ...es soll ja sogar Leute geben, deren Reifen sind schon abgefahren, wenn sie mit neu aufgezogenen Schlappen beim Reifenhändler grad vom Hof gefahren sind.


    Die persönliche (subjektive) Einschätzung des Einzelnen sagt doch noch gar nix über seinen wirklichen (objektiven) Fahrstil aus.

    so isses.

    Die Angaben Anderer bringen dir erstmal genau garnix.

    Wenn ich jetzt schreibe, dass ich mit Reifen X bei SPORTLICHER Fahrweise so und so viele km schaffe, sagt das eben nichts aus.

    Vielleicht gehe ich davon aus, dass ich sportlich fahre aber für dich ist es wie Gerontenschieben.

    Tut mir leid für dich, aber Laufleistung musst du selbst erFahren.


    Also ist der CRA3 für dich abgeschrieben. Probier einfach was anderes. Gibt genug Material. ;)

  • Pilot Power: 3 TKM

    Roadsmart II: 4 TKM

    Road Attack III: 4,5 TKM


    Um dich noch a bissl zu verwirren:


    Der Trail Attack hat auf meiner Adventure-Kathi jeweils 10 TKM gehalten.

    Hmm.... (und ich war damit flotter unterwegs) - Hmm...

    Der fränkische Asphalt ist mittelgriffig...

    Hmm...


    Und:


    Meine CB braucht ca. 6 Liter Sprit auf 100 KM. Also etwa 90,- € / 1000 KM


    Daraus ergibt sich, dass die Verbrauchs-/Kostenrelation bei z.B. nur 5l/100 KM im Verhältnis zur Reifenfabrikats-/Kostenrelation selbst bei veränderter Reifenwahl durchaus nicht zu vernachlässigen ist. ;)


    Evtl. erklärt das die wenigen Beiträge hier...:/

    .... und immer eine Handbreit Teer unterm Pneu....


    MICHEL

    Einmal editiert, zuletzt von CB-Michel () aus folgendem Grund: Verschreibselungsfehler

  • Da ich vom CRA3 schon mehrere Sätze runter gefahren habe,

    könnte ich auch mehrere Zahlen hinschreiben, die durchaus unterschiedlich sind.

    Was du dann noch nicht weißt:

    - wie hoch war das Restprofil:?:

    - wollte ich in Urlaub fahren und habe ihn früher entsorgt:?:

    - bin ich aus dem Urlaub gekommen und habe ihn länger gefahren:?:

    - wo bin ich gefahren :?:


    Da ich diese Antworten auch nicht habe, verwirre ich dich nicht mit Zahlen,

    sondern nur mit Text ;)

    Die kürzeste Verbindung zwischen 2 Punkten ist eine Gerade, die schönste eine Kurve !
    _________________________________________________________________________________________

  • Hallo Frank,

    ich fahre mittlerweile den 4. Satz Dunlop RoadSmart lll. Die halten bei mir mindestens 10.000 Kilometer. Ich bin touristisch bis tourensportlich unterwegs. Keine Beschleunigungsorgien. Mit dem RoadSmart II der drauf war als ich sie gekauft hatte, kam ich nicht zurecht. Habe für den neuen III-er Satz, der schon in der Garage liegt 252 Euro abzgl. 30 Euro Cashback bei Moppedreifen.de bezahlt.

  • Also mein Angel GT2 hat bei mir etwa 10.000KM gehalten. Dabei war der Vorderreifen etwas schneller runter als der Hinterreifen. Der hatte noch 0,4mm bis zur gesetzlichen Minimaltiefe von 1,6mm.

    Dabei habe ich eine relativ entspannte und normale Fahrweise.

    Als nächstes kommt der Roadtec 01SE drauf, mal sehen wie lange der hält. der GT2 wurde gegen Ende echt laut vom Abrollgeräusch.

  • Haste dein Mopped getragen 🤪

    ...er hat davon so um die 5.000km lang den Zündschlüssel verlegt gehabt.

    Passiert schonmal, wenn Mann in die Jahre kommt *tztztz*

    Ralph.


    ____________________________________________________________________________
    Mit zunehmendem Alter verwechselt Mann schonmal leicht Bluthochdruck mit Leidenschaft

  • interessantes Thema ;)


    mein Road Attack 3 hat genau für 10 Tage gereicht. Tagestouren zwischen 180 und 220km.


    Fahrgebiet Sardinien, Fahrweise ziemlich sportlich.


    Hilft das jetzt? Ich denke jedes andere Reifenfabrikat hätte auch nicht länger gehalten, aber nicht den Spass gebracht. ;)

  • Ich hab mir jetzt mal den Michelin Pilot Road 4 auf den Schirm geladen.

    Trotzdem muss ich vorher noch nen Conti RA3 (hinten) nehmen, da vorne der Reifen noch praktisch neu ist.

    Spaß machen tut der Conti ja wirklich. Ich gebs ja zu, aber der ist aber auch ein totaler Luxusreifen. So möchte ich's mal ausdrücken...

  • wenn die Laufleistung ein Hauptkriterium ist, würde ich zum Road 5 greifen, hab den zwar selbst noch nicht gefahren, aber die Vorgänger Pilot Road, Pilot Road 2 bis 4

    die PR 2 bis 4 neigen dazu auf der CB kippelig zu werden, diese Eigenschaft soll der Road 5 nicht mehr haben.

    Mit den Michelins habe ich auf meinen Mopds aber immer die größte Laufleistung erzielt und vom Grip her waren die auch nie schlecht.

  • So isses.

    Das Kippeln ist beim 5er weit nicht mehr so ausgeprägt wie es beim 4er war

    Der Pilot Road macht gut Meilen, läuft stoisch weiter auch wenn die Raste mal schleift - und ist bei Regen sowieso eine Macht

    Für mich das Schweizer Taschenmesser unter den Tourensportlern.

    Für Normalfahrer (und auch Normalfahrer, die sich selbst als Rennfahrer einschätzen) das Top Kilometermachgummi

  • wenn die Laufleistung ein Hauptkriterium ist, würde ich zum Road 5 greifen, hab den zwar selbst noch nicht gefahren, aber die Vorgänger Pilot Road, Pilot Road 2 bis 4

    die PR 2 bis 4 neigen dazu auf der CB kippelig zu werden, diese Eigenschaft soll der Road 5 nicht mehr haben.

    Mit den Michelins habe ich auf meinen Mopds aber immer die größte Laufleistung erzielt und vom Grip her waren die auch nie schlecht.

    Vom PR2 zum R5 sind es Welten. Ich kann mich noch gut erinnern, wie er an einem Sommertag den Kyffhäuser nur noch hoch und runter geschmiert ist. War echt abenteuerlich.

    Der 5er hat bis jetzt noch nicht solche Anstalten gemacht. Der ist echt gut.

  • schon klar dass sich der R5 im Vergleich zum PR2 deutlich verbessert haben muss, liegen ja auch etliche Jahre Entwicklungsarbeit dazwischen, wenn der R5 nicht deutlich besser wäre wie der PR2 dann hätte Michelin einen schlechten Job gemacht. ;)

  • wenn die Laufleistung ein Hauptkriterium ist, würde ich zum Road 5 greifen, hab den zwar selbst noch nicht gefahren, aber die Vorgänger Pilot Road, Pilot Road 2 bis 4

    die PR 2 bis 4 neigen dazu auf der CB kippelig zu werden, diese Eigenschaft soll der Road 5 nicht mehr haben.

    Mit den Michelins habe ich auf meinen Mopds aber immer die größte Laufleistung erzielt und vom Grip her waren die auch nie schlecht.

    Super, danke! Ich denke, der wird's werden. Ich nehme nachher mal Kontakt mit meinem Reifendealer auf. Einen Conti-Hinterreifen muss ich noch mal montieren lassen, da ich erst nen neuen Vorderreifen drauf bekam. Der hält noch mal 4000 KM.


    Danke:thumbup:

  • Hab heute ´n Kurventraining mit dem neuen Pilot Road 5 absolviert: Patex ist Schmierseife dagegen. Und er hat tatsächlich auch noch mehr Schräglagenfreiheit zur Verfügung. Nix mit Kippeln Rutschen oder sonst irgend welche bösen Überraschungen. Für mich : Tatsächlich super Wahl. Bei Regen hab ich ihn allerdings noch nicht getestet, - ist vielleicht auch gut so. Wir hatten dieses Jahr genug mieses Wetter, nicht wahr?

  • Tschuldigung


    Ich wollte eigentlich nix sagen, aber was hier erzählt wird ist sehr subjektiv


    Belanglos bis nutzlos für Leute die einen guten Reifen suchen der zu unserem Möp passt.


    Ich bin gerade vom neuen Bridgestone T32 total begeistert, eine grandiose Neuentwicklung.


    Der T32 gibt ein noch nie dagewesenes Vertrauen zu meiner CB .


    Wie lange er hält kann ich noch nicht sagen.


    Zuvor war ich mit dem Dunlop Roudsmart 3 immer sehr zufrieden, bis zu 7 tausend km


    Bei sportlicher Fahrweise.


    Keiner der Kommentatoren hier ist auf die Bauart der Reifen eingegangen.


    Die CB braucht meiner Meinung nach einen Reifen mit sehr steifer Karkasse,


    dann funktioniert die CB anständig.


    Alle anderen Modelle wie das Michelin Zeug sind zu weich und werden eckig


    Nach 3- 4 tausend km zum vergessen, keine Fahrfreude mehr.


    Handling und Regenhaftung ist bei fast allen Modellen ziemlich gut.


    Das schlimmste Modell war der Metzeler Roudtec Z8


    ein liederliches Ding.


    Mein Reifenmann stöhnt immer wenn ich mit meinen besagten Modellen komme, weil diese harten Pellen


    Sehr sehr schwer auf die Felgen zu wuchten sind.


    Es gibt sicher auch Leute die mit ihrem Möp nur herumrollen, da hält so ein Reifen auch mal zehntausend km


    Auf das Temperaturfenster der Tourenreifen will ich nicht näher eingehen , nur so viel-

    Im Hochsommer bei über 35 Grad muss man einfach wissen das dort Ende Gelände ist mit heizen,

    da fangen alle an zu schmieren, ansonstem muss man eine Sport aufziehen.


    Allzeit gute Fahrt mit der geilen Japanerin Gruß

  • ich sach nichts , ich freu mich nur auf Donnerstag, da können wir ALLE beim Bierchen mal endlich eine fundamentierte Reifendiskussion führen! Bis dahin, kommt ALLE mit eurem Müll gut nach Alsfeld.8)


    ( hoffentlich bringt mich der Bt31 Evo noch gut dahin und schlimmer wäre noch ....Annett hat das Ding auch drauf.....sind ja im ADAC, die werden uns schon retten)8o