Beiträge von White Rider

    Hallo Thomas,

    herzlich willkommen im Forum.

    ZAMS Channel war für mich auch ein wichtiges Element für meine Entscheidung zugunsten einer CB1300.


    Hallo Zusammen,

    beim heutigen Kaiserwetter war Zeit für ne kleine Runde durch den Schwäbischen Wald (Hagbergturm) und die Ostalb (geschlossene Schneedecke bei Böhmenkirch) ...

    Hallo Karsten,


    hast Du Dich schon bei ZAMsChannel "umgeschaut"? http://www.zamschannel.de

    Martin hat an einer Unfall-CB1300 u.a. einen KOSO-Zubehörtacho angebaut und erklärt dies

    und die Verkabelung sehr ausführlich.

    Auf seiner website findest Du alles zum Umbau unter der Beschreibung seiner CB 1300 (2).

    Ich sagte (postete) es schon mal:

    Ich persönlich habe gern etwas (z.B. ein Motorrad) was nicht jeder hat, nicht an jeder Ecke steht.


    An meiner CB1300SA muss ich eigentlich optisch nichts individualisieren, ich habe sogar den Originaltopf wieder angebaut (übrigens mit echten Effekt: deutlich besserer Motorlauf im Teillastbereich)


    Bei meiner CRF1000L Africa Twin war der "Drang" zu Umbauten, nicht nur aber auch um sich etwas vom Rest der Welt zu unterscheiden, schon deutlich größer;).

    Hallo Ralf,

    Glückwunsch - mit durchschnittlich 1000 km/Jahr nicht gerade ein Vielfahrerfahrzeug... - ich würde zu Beginn gleich Alter/Zustand von Bremsflüssigkeit, Motoröl und Reifen checken und im 2. Schritt dann noch Gabelöl und Kühlflüssigkeit prüfen.

    Sich in einem Motorrradforum für möglichst wenig Umweltbelastung stark zu machen ist schon ein Witz in sich.


    Umweltbewußt konsequent wäre dann, die Karren abzuschaffen, denn die überwiegende Mehrheit fährt / belastet die Umwelt zum reinen Vergnügen.

    Gerade weil ich hauptsächlich zum Vergnügen fahre, ist mir das Ausmaß der von mir verursachten Umwelt-Belastung (Luftverschmutzung/Lärm) nicht egal.

    Trotz dieser Belastung möchte ich auf das Motorradfahren nicht verzichten, denn es vermittelt mir wie kaum etwas anderes ein Gefühl der Freiheit.

    Diese ist aber nicht grenzenlos. Die Begrenzung beginnt da, wo ich die Freiheit eines Anderen einschränke und auf seine Toleranz angewiesen bin.

    Und die Reaktion der "Anderen" auf das Überziehen der Toleranzschwelle ist ja da: Streckensperrungen / Ortsdurchfahrtverbote nehmen weiter zu.

    Daher nutze ich sowohl die technischen wie "fahrerischen" Möglichkeiten, die Belastung der Anderen zu minimieren, um auch morgen noch das Gefühl der Freiheit beim Motorradfahren genießen zu können.

    Willkommen Christian,

    ich kann Marcbolan nur beipflichten - ist schließlich ne Honda. Wobei er mit "in Ruhe lassen" sicher nicht das "stehenlassen" gemeint hat.

    Übrigens: hast Dir 'nen interessanten Nicknamen gewählt....8)

    Hallo Berti,


    na, dann nutze die fleißig die Suchfunktion. Allerdings findet man kaum was zu Problemen und Defekten - ist halt Honda.

    Und wie das Teil fährt kann man nicht lesen, dass muss man (er)fahren. Das hast Du sicher schon gemacht.

    Hallo Joachim,


    ja, die CB 1300 ist kein Bike, welches an jeder Ecke steht - und das ist ja auch gut so.

    Ich habe meine Anfang Oktober in Berlin von privat gekauft (war für mich gut 600 km entfernt) - meine Tipps:

    1. Vergrößere deinen Suchradius.

    2. Kläre die Fakten vor längerer Anreise in ausführlichen Telefonaten oder mails / mittels zusätzlicher Detailfotos.

    3. Das (aktive) Angebot ist jetzt saisonbedingt geringer als im Frühjahr - gib ggf. eine Suchanzeige auf.

    4. Zustand hängt nicht zwangsläufig vom Baujahr oder der km-Leistung ab. Ich habe z.B. eine 11 Jahre alte CB 1300 SA mit rund 35 Tkm in einem nahezu laden-neuen Zustand besichtigt. Wollte allerdings dann doch nicht auf CBS (ab 2010) verzichten.

    also ich habe kein Problem damit, dass die aktuelle CB 1300 SP nicht nach D (EU?) kommt.

    Letztlich scheint das Teil bis auf die Lichtanlage nicht moderner als die SC54 ab Bj. 2010.

    Und die in D verkauften CB 1300 bleiben rar und stehen nicht an jeder Ecke.

    Ich habe gern etwas, was nicht jeder hat...;)

    ich möchte mich kurz vorstellen:

    seit 40 Jahren auf Mopeds unterwegs und seit 03.10.2018 Besitzer einer CB 1300 SA, EZ 2013.

    "Nebenbei" fahre ich aktuell noch eine CRF 1000 D (Africa Twin mit DCT-Getriebe) und eine Zero DS (ja, rein elektrischer Antrieb)

    Insgesamt kommt in den letzten 5 Jahren auf meinen Bikes im Durchschnitt eine Fahrleistung von knapp 40 Tkm/Jahr zusammen, davon rund 18 Tkm Fahrten zur Arbeit.

    Ich fahre das ganze Jahr über, außer bei Glätte.

    Wartung und Service an den Bikes mache ich (nach Ablauf der Garantie) selbst.


    Bikes der letzten 15 Jahre mit Fahrleistungen:

    BMW R1200S (18Tkm)

    Honda VFR800 (18Tkm) , ST1300 (118Tkm), NC 700XD (4Tkm), VFR1200 CT DCT (50Tkm), CRF1000D (28Tkm), CB1300SA (3Tkm)

    KTM 1190 Adv. R (20Tkm)

    Zero DS (30 Tkm)