Batterie wird nicht mehr geladen SC 54

  • Hallo Leute habe die Suche schon erledigt und mich informiert bevor ich schreibe.


    Also cb 1300 Sc 54 Baujahr 2007 128500 Km.


    nach einer Tagestour in Südfrankreich zurück im Quartier sprang Sie nicht mehr an. Batteriespannung 11,4 Volt. Über Nacht Batterie geladen 13,8 Volt. Am nächsten Morgen gestartet, bei laufenden Motor konstant 12,2 Volt.


    Die Tage zuvor während der Fahrt immer 13,4 bis 13,6 Volt.


    Wir haben vor Ort mit Multimeter soweit Kabel, Stecker und auch die Lichtmaschine durchgemessen und nichts besonderes festgestellt.


    Motorrad steht jetzt in der Nähe von Gab in Frankreich und kommt mit dem ADAC die nächsten Tage/Wochen und mein freundlicher macht dann genau Urlaub:cursing:


    Ich gehe davon aus, dass es der Regler ist.


    Jetzt wo kaufen. im Internett gibt es Regler schon ab ca 30,00 Euro bis zu 240,00 Euro. Grobmotoriger bietet ein Regler für 128,00 Euro an.


    Wie würdet ihr vorgehen?? Kann bei dieser Laufleistung (128500 km)die Lima defekt sein??? Fragen über Fragen.



    Übrigens, das ist mein erster Defekt bei diesem Motorrad.


    Vielen Dank für eure Beiträge

    Karl Ludwig

  • Mess das Mopedchen nach Rückkehr mal so durch wie das Peter in seinem Klasse Link beschreibt.

    So "aussem Bauch raus" würde ich auch auf den Regler tippen. Sind ja schon ein paar abgeraucht hier im Forum. Fast immer Schmodder/Feuchte im Stecker drin.... Hoher Widerstand.... Schleichender Tod. Sollte man an der Steckverbindung evtl sehen.

    Ich würde dazu raten garkeinen Stecker mehr zu verbauen. Ist nur ne Fehlerquelle. Kabelenden verlöten und ordentlich verschrumpfen ziehe ich da vor. Dann "is Ruh"


    Good luck......

  • Danke für die Antworten, wir hatten alle Stecker auseinander und da war nichts verschmoddert oder feucht. Und beim Durchmessen war nichts auffälliges.


    Jetzt hoffe ich dass das Mopped heile hier bei mir ankommt.

  • Meine Yuasa hat sich ähnlich verhalten, nachdem ich die mal komplett leergenuckelt hatte. Da war die aber auch knapp 2stellig an Jahren. Über Nacht am Ladegerät hatte sie grade genug Power für einen sehr lustlosen Start. Im Fahrbertrieb keine Aussetzer. Aber nicht genut Energie fürs Anlassen. Anrollen ging noch. Eine neue Batterie hat es dann gerichtet.

  • Meine Yuasa hat sich ähnlich verhalten, nachdem ich die mal komplett leergenuckelt hatte. Da war die aber auch knapp 2stellig an Jahren. Über Nacht am Ladegerät hatte sie grade genug Power für einen sehr lustlosen Start. Im Fahrbertrieb keine Aussetzer. Aber nicht genut Energie fürs Anlassen. Anrollen ging noch. Eine neue Batterie hat es dann gerichtet.

    habe gleiche Erfahrung gemacht...

  • Tja, neben den schon aufgezeichneten Prüfungen Regler/Lima, fällt mir nur noch ein,

    dass ggf. ein Stromfresser aktiv ist, so dass die Lima das nicht mehr schafft.

    Kann aber nur sein, wenn man was an elektronischem Zubehör rangefrickelt hat (zB Zusatzscheinwerfer)

    So Kleinkram wie Navihalter wird es wahrscheinlich nicht sein.

    Das Einzige was zusätzlich viel Energie braucht wäre der Lüftermotor, nichts dass er dauerhaft an ist oder im Stillstand trotzem warm ist.

  • Hallo,

    also bei meiner ersten CB war da mal die Scheckverbindung zwischen Lima und Regler verschmort. Habe das bei meinem Honda-Händler ordentlich verlöten lassen denn Regler und Lima waren noch in Ordnung seit 80000Km keine Probleme mehr damit.

    Gruß der Eisen-Mike mit 2 x SC54 Naked.



    Deutschland Du schlachtest die Kuh die Du melken willst !!!

  • Hallo,

    hoffe dass das bei der CB nicht zum allgemeinen Problem wird.

    Hatte das selbe Problem bei meiner VFR (V-TEC) nach 75tkm.

    Bei der VFR liegt es wohl an einer unzureichenden Kühlung, da die Ölbohrung etwas unterdimensioniert ist, somit der Stator überhitzt, verkokt und dann durchbrennt.

    Habe den Stator dann bei einer Fachfirma (meine es war Motek) neu wickeln lassen, hat dann nur 189€ gekostet