Tach zusammen!

  • Hallo Treiber des schweren Geräts,


    bin gerade neu in der Gemeinschaft der CB1300-Piloten und möchte mich mal kurz vorstellen! Ich komme aus dem Bonner Umland und seit wenigen Tagen steht eine nackte 2005er Pommes-CB in meiner Scheune. Fahren durfte ich sie zeit- und wetterbedingt erst einmal, aber das war schon seeehr geil... Ich bin nicht mehr ganz neu in der Moppedfahrerzunft (27 Jahre dabei) und habe schon viele Brülleisen durch die Eifel gejagt. Und jetzt war mal Zeit für was Solides, Schweres, Fahrfreudiges. Da war der Gedanke an die CB nicht weit, und die fantastische Optik gerade der Rotweißen hatte es mir direkt angetan. Die Anprobe verlief äußerst positiv, und jetzt steht sie da, super gepflegt, minimal modifiziert (Pott & Lenker) und wartet auf ein paar goldene Oktobertage!! Also denn auf gute "Zusammenarbeit",


    Grüße

    Roland


    PS: Da ich viele Jahre auf einer XR600 unterwegs war, habe ich meinen damaligen Forumsbenutzernamen einfach "mitgenommen" - darum das X!

  • Moin, denn mal viel Spaß mit deiner 13 und dem Haufen hier.

    Ausfahrten und Gelage mit dem Kölner Stammtisch sind immer wieder schön.

    Wobei das Gesundheitsrisiko durch Gelage das durch Ausfahrten ganz locker überstrahlt. ;)

  • Ich nutze mal das Unterforum hier für eine kleine "Fahrerfahrung", weil ich dafür keinen neuen Thread aufmachen will.


    WARNUNG! Es folgt viel Text. Wer eine Viel-Text-Allergie hat, sollte sofort den PC ausschalten. Oder einfach den Thread wechseln. Es folgt nun ein unfairer Vergleich zwischen meiner Alten und der Neuen. Es geht dabei übrigens um Motorräder.


    So denn:


    Heute habe ich den superschönen Spätnachmittag mal zu einer ausgedehnten Kennenlernfahrt genutzt; rund um die Ahr in goldenem Spätsommerlicht...


    Ich muss nun zugeben, dass ich als letztes Mopped eine Sportster 883 =Ogefahren bin, die also aktuell meine Basis in Sachen Beurteilung darstellt. Um es vorwegzunehmen: die Sporty ist entgegen weit verbreiteter Meinung ein taugliches Mopped - richtige Bedienung vorausgesetzt. Das größte Problem an den amerikanischen Bikes ist meist nicht die Technik, sondern das was drauf hockt... ;)


    So denn. Hier der "Fahrtest" vom Neuling in Sachen CB1k3:


    Motor: geil. Das V-Twin-Ballern fehlt mir zwar (noch), aber das sanfte Brummen oder brachiale Schreien, je nach Anwendung, begleitet von massivem Vorschub ist perfekt. Die Harley kam zwar tatsächlich besser aus den Füßen an der Ampel, aber nur die ersten drei Meter! :tongue: Im Schiebebetrieb bei niedrigen Drehzahlen produziert die Four ein kräftiges Auspuffgurgeln und -patschen, wohl dem BOS-Pott geschuldet - mir gefällt's.


    Geriebe: ok. Es macht zwar nicht <<KLONK>> beim Schalten, aber ich finde es ein wenig hakelig. Trotzdem durchweg problemlos. Eine Sache fehlt mir jedoch: bei der CB kann man durch Antippen des Schalthebels nach oben ohne Kupplung leider nicht herausfinden, ob der 5. Gang schon drin ist. Gänge mitzählen? Will ich nicht. Gang "fühlen"? Auch nicht. Vielleicht Gewöhnungssache...

    Und die deutlichen Lastwechsel wollen wohl gerne "weggekuppelt" werden - na ja, das kenne ich von vielen anderen Moppeds. Außer Harley!


    Fahrwerk: geschmeidig. Wie kann ein Reitbolzen dieser Masse so elegant schwingen? Trotzdem merkt man, dass man kein Fahrrädchen steuert. Aber ich wollte ja auch was Schweres... ich mag Schweres... Auch an das Kurvenverhalten der CB muss man sich wohl gewöhnen. Bis zu einem gewissen Punkt kippt sie automatisch, dann ist Nachhilfe angesagt. Die rechte Fußsohle hatte immerhin schon schleifenden Bodenkontakt - na geht doch. 8)


    Bremsen: vorne top! Dosiert gut und verzögert krass. Erst mal kein Bedarf nach Stahlflex o.ä.. Aber die Hinterradbremse, ich weiß ja nicht - ist das normal, dass man die quasi nicht bemerkt?? Um das Hinterrad zum Blockieren zu bringen, habe ich richtig auf's Pedal trampeln müssen! Da bin ich anderes gewohnt. Besteht hier Handlungsbedarf? Optisch ist alles super.


    Komfort: Ihr kennt das, runter vom Bock und alles ist noch (weitgehend) entspannt und durchblutet. Ein rollendes Premiumsofa... die Umpolsterung wird bis zur Rente aufgeschoben. Und das dauert noch...


    Minuspunkte: Keine! :thumbsup: Der viele Kunststoff hat mich anfangs etwas "gestört". Aber mal ehrlich: Wenn das alles Metall wäre, hätte der Bock 20 Kilo mehr am Leib. Also besser so.


    Pluspunkte: die Lackierung.


    Fazit: Klare Kaufempfehlung! Ach so, Ihr habt ja alle schon eine... Aber nicht so schön wie meine, die gibt's nur einmal!!!


    Viele Grüße vom sehr zufriedenen

    Roland

  • Habs trotz deiner eindringlichen Warnung VOLLSTÄNDIG gelesen! ;) Schön geschrieben... :thumbup:


    Eine Frage... was ist das für ein Windschild? Ist das von Dart?


    Oder noch eine... kann es sein, dass der BOS gekürzt wurde? Nur weil du in der Eifel unterwegs bist... von wegen hoher Rauswink-Taktzahl! ;)


    Auf jeden Fall noch weiter viel Spaß mit der Dicken!

  • Hallo Harry Bo: Den BOS-Topf gibt es tatsächlich LEGAL in der kurzen Variante - ich hatte leider kurz vorher schon den langen montiert - aber der klingt auch super :-)


    Halo XR: Definiere mal "brachiales Schreien". Schreien/Kreischen tun eher 600-er Drehorgeln, aber nicht die CB 1300 - genauz deswegen habe ich sie mir ja damals gekauft ;-)

    Bremse: Sportliche Motorräder bremst man hauptsächlich mit der Vorderradbremse, man tritt die Hinterradbremse nur zur Stabilisierung - also genau anders herum als bei einer Harley ;-) Ich kenne auch beides, weil meine CB 750 Four vorne scheiße und hinten brachial bremst :-) Immer wieder eine Umstellung, aber man gewöhnt sich dran...


    Sonnige Grüße


    Carsten

  • Ja, das Windschild ist von Dart. Und gibt es den BOS tatsächlich in kurz? Mir kam das Ding nämlich verdächtig vor, da ich im Netz nur die langen Dinger gefunden habe. Bei genauem Hinsehen bemerkt man auch, daß die Nieten vorne und hinten unterschiedlich sind - da liegt die Vermutung nahe, dass da jemand Hand angelegt hat... Von der Lautstärke her ist er zwar kernig, aber keinesfalls krawallig, insofern hoffe ich immer ungeschoren durch die Eifel zu kommen 8).


    Ok - "brachiales Schreien" ist wirklich übertrieben - ich war gestern abend wohl noch etwas berauscht vom Fahren! Es handelt sich ja eher um ein unterdrücktes Schreien in einem angenehmen Frequenzbereich. Schwer zu beschreiben, aber Ihr kennt es ja. Und die hintere Bremse hat mich vor allem deshalb irritiert, da sie selbst bei langsamen Geschwindigkeiten kaum zum Blockieren zu bringen ist! Dass alle Kraft vorne aufläuft, ist logisch. Reflexmäßig ziehe ich aber eh immer die hintere Bremse mit, und gegen Wegrollen an der Ampel reicht sie ja... so gerade... :tongue:


    Verregnete Grüße

    Roland

  • Hat sich bei mir schlagartig mit dem Wechsel des Bremsbelags verbessert. Gekauft mit nem sehr preiswerten Brembobelag (blauer Träger) denn auf original Honda gewechselt und nu den EBC goldstuff. Das war eine deutlich spürbare Verbesserung. Kleiner Vorteil bei Honda imho, aber auch der EBC macht seinen Job gut. Finde die Hinterradbremse für die Klasse völlig in Ordnung. Schön dosierbar bis ins ABS, das auch nicht zu früh eingreift.

    Sonst vielleicht mal die Bremsflüssigkeit wechseln lassen, hält ja nicht ewig die Suppe.

  • Moin XRoland,

    Gratuliere zur CB, schönes Moped.

    zu Deiner CB fällt mir schon mal auf, dass Du geschrieben hattest dass Du eine 2005er CB hast, aber die auf dem Foto ist eine 2003er CB,

    die 2005er CB hat ein anderes Rot und ab 2005 gab´s die CB mit ABS.

    Deine CB ist sicherlich ein 2003er Modell, das 2005 zum ersten mal zugelassen wurde, ist manchmal Hilfreich bei der Ersatzteilsuche, wenn man weiß, welches Modelljahr die CB tatsächlich ist.

    Auch die Lastwechsel, von denen Du schreibst sind beim 2003er Modell weitaus ausgeprägter als beim 2005er Modell, ab 2005 hatte die CB ein anderes Mapping, damit kommt es zu viel weniger Lastwechselreaktionen.

    der Auspuff sieht so aus, als ob der gekürzt wurde, ich weiß z.b. dass der RalfK mal so einen Bos an seiner Dicken hatte und den gekürzt hatte,

    der Auspuff an Deiner CB sieht genau so aus, ich weiß ja nicht ob der RalfK seinen gekürzten Bos verkauft hat und dieser evtl. an Deiner CB gelandet ist.

    von BOS gibt es jedenfalls keinen so kurzen Auspuff mit Zulassung für die CB1300, das nur mal so zur Info für Dich, nicht dass Du mal bei einer Kontrolle auffällst und Du Dir gar nicht bewusst ist, dass der Auspuff anscheinend manipuliert wurde.

    Ich würde mir das an Deiner Stelle mal genauer ansehen und evtl. auch mal beim Verkäufer Nachfragen, wo er den Auspuff her hatte, oder ob der den vielleicht aus selbst gekürzt hatte.

    ansonsten viel Spaß mit Deiner Dicken.

  • Ich denke nicht, dass es an der Bremsflüssigkeit liegt, aber wenn der Belag fällig ist, werde ich mich auf das Forum verlassen. Wie gesagt: kein Problem, aber komisch. Und das mit dem Pott... eigentlich will ich gar nichts über den wissen!! W;0Obwohl Unwissenheit nicht vor Strafe schützt...

    Der Vorbesitzer hat selber nichts gemacht, er war technisch ziemlich unbedarft. Aber da er die Kiste von einem Mann aus der Customizerszene gekauft hatte, konnte er auch nichts ausschließen - und ich habe sie im Bewusstsein dessen gekauft.

    Tja, wenn das eine 2003er ist, wäre das "schade". Ich hatte nach >=2005 geschaut, eben wegen der diversen Modifikationen. Ich bin auch davon ausgegangen, daß es 2005 auch noch die Version ohne ABS gab! Jetzt muss ich mal nach Fahrgestellnummern forschen.

    Gibt es denn eine (preislich) realistische Möglichkeit, dem Mapping ein Upgrade zu verpassen?


    EDIT wg. Nachforschungen:

    Es ist tatsächlich eine 2003er (JH2SC54A73M)! Und das mit dem Mapping kann ich ja wohl abschreiben... ;(:thumbdown:

  • Die 2003er haben keine Lastwexelreaktionen. Es sei denn es sitzt ein Grobmotoriker drauf.:D

    Sind nicht alle Harley Fahrer irgendwie Grobmotoriker? :evil:

  • jo, 2005 gab es die CB mit oder ohne ABS, allerdings wurde in den meisten Fällen eine 2003er angeboten, wenn einer eine ohne ABS wollte, meist wurden die 2003er Modelle auch noch günstiger angeboten, da ja die meisten Käufer das ABS wollten und die ohne ABS zunehmend schwerer zu verkaufen waren, so wurden die Altbestände bei den Händlern eben zu günstigen Preisen verkauft.

    Mir ist sofort die Farbe aufgefallen, dieses Rot hatten nur die 2003er, wie schon oben geschrieben, ist das Rot beim 2005er Modell anders.

    Zu den Lastwechselreaktionen, mit gut eingestellten Gaszügen und ein wenig Gefühl in der rechten Hand, kann man dem entgegenwirken,

    mich hat das Männerpapping der 2003er nie gestört, im gegenteil, ich finde die 2003er hängt gefühlt besser am Gas.

  • Das Thema ist ja jetzt eher " Jammern auf höchstem Niveau"!


    Aber kurz ein kleines Referat zum Thema Grobmotorik. Diese ist nach meinen Nachforschungen auf einer Harley nicht nur egal, sondern von Vorteil! Die Vorderradbremse bspw. funktioniert einigermaßen (also re-la-tiv) gut. Aber nicht mittels Antippen, sondern mit GROB REINLANGEN. Oder: willste Beschleunigen, musste Gas geben. ABER VIEL DAVON. Oder: Schalten? Kraft auf den Hebel und KLONK! Kuppeln? Arbeite ruhig digital mit der Kupplung. Der Motor stirbt nicht ab sondern schnippt das Bike einfach nach vorne. Klingt komisch? Ist es auch! Oder eben Gewöhnungs- / Geschmackssache.


    Meine alte TRX850 hatte auch kräftige Lastwechsel. Die habe ich meist einfach mit der Kupplung abgefedert, das hab' ich sogar noch als Reflex drin. Gefühl in der rechten Hand... na, da muss ich noch was üben :tongue: - Stichwort Feinmotorik. Nach den Zügen schaue ich mal, würde aber sagen das Spiel ist ok.


    Aber halb so wild, ich bin heute wieder mein Lieblingsmittelgebirge abgefahren und was soll ich sagen... GEIL war's, die Kiste hat geschnurrt und ich habe die Lastwechsel überlebt. Da hatte ich schon Ungehobelteres zwischen den Knien. Aber so ist das halt: ich suche extra nach einer Kiste ab 2005 (habe ja recherchiert) und dann kommt mir da so ein Oldtimer (fast schon Veteran) ins Haus, weil ich nicht aufgepasst habe. Und DANN ist es natürlich gefühlt erst mal kacke. Wenn jeder CB-Fahrer "betroffen" wäre, wär's mir ja vollkommen egal :P. Spaß beiseite, ich hab's verdaut und bin jetzt sehr stolz, mit der Männerversion fahren zu dürfen. In uralt-rot. Und sehr schön.


    Männergrüße

    Roland

  • 2003er sind toll. Wer braucht schon ABS. Wenn schon sterben, dann wie ein Mann und nicht wie ein Mädchen.:D

    Schau mal, die sah fast aus wie Deine:

    Code

    " data-file="25128908by.jpg" data-highlighter="" data-line="1">

    Menschen ohne Macke sind Kacke!


    Bleibt wie ich bin!
    Der Bremer Stadtquerulant!

    5 Mal editiert, zuletzt von UKO ()

  • Wieso "sah"? Kaputt? Frustriert verkauft? ;) Die ist/war ja fast so hübsch wie meine! Ich will nicht wie ein Mädchen sterben, sondern gar nicht. Passt mir im Moment nicht so. Und gegen ABS hab' ich nichts, ich will nur keinen komplett elektronisch stabilisierten Bock fahren.

  • Das es den BOS auch kurz in legal gibt, wußt´ ich nicht... solltest Du aber genauer "eruieren", Roland!


    Hast Du die Dart-Scheibe eingetragen bekommen. Hatte mir die auch angeguckt, aber imo ist die nur für die Triumph und die Yamse freigegeben... falls Du da was offilzielles hast, wäre ich an Infos sehr interessiert... ;)

  • Wie ich schon schrieb, der BOS ist mit ziemlicher Sicherheit gekürzt. Also eher nicht so legal. Ich wage trotzdem die Fahrt mit ihm, da er akustisch nicht sehr auffällig ist. Und die Dart -Scheibe... wie soll ich's sagen... die war und ist einfach dran!! Fachgerecht montiert, versteht sich, aber über die Formalitäten kann ich keine Aussage treffen.


    Ich bitte hiermit alle Forumsmitglieder, die weitere mögliche Illegalitäten aufdecken, diese vor mir gewissenhaft zu verschweigen! 8)

  • eine Mantellänge von 400mm finde ich jetzt nicht wirklich kurz,

    außerdem hat der BOS GP2 eine andere Endkappe als der auf dem Foto von XRoland,

    und die Mantellänge die auf dem Foto von XRoland zu sehen ist, ist sicher keine 400mm

    aber egal.....