Grinsegesicht aus dem Münsterland

  • Hallo zusammen!


    Seit heute bin ich auch stolzer Besitzer einer CB1300SA SC54 BJ 06 und habe gleich die Gelegenheit genutzt, um mich hier anzumelden. Ein freundliches Hallo Euch allen!


    Ich bin 42 Jahre alt und blutiger Anfänger. Meinen Klasse A habe ich im letzten Herbst gemacht und suche seitdem jeden Tag nach einem für mich passenden Moped. Die Suche gestaltete sich aufgrund meiner Grösse von 1,97m relativ schwer, da ich auf den meisten Zweirädern sprichwörtlich wie der Affe auf dem Schleifstein aussehe und mich auch fühle.
    In der Fahrschule bin ich zwei verschiedene Kawasaki ER6N gefahren. Ein tolles leichtes Moped, das von allein in die Kurven fällt und sehr handlich ist. Der Zweizylinder rappelt "charismatisch" vor sich hin aber die Sitzposition geht für mich gar nicht. Hinzu kam das Gefühl, auf einem Kinderfahrrad zu sitzen. Meine Frau hat mich ausgelacht, als sie mich gesehen hat...
    So hatte ich also für mich erst mal Mopeds vom Schlage einer Kawasaki Versys oder einer V-Strom 650 in Betracht gezogen, weil mir die Leistung der ER6 eigentlich reicht, im Grunde genommen sogar schon ein bisschen zu viel ist. Da ich im eher strukturschwachen Münsterland wohne (hier gibts halt nicht so viele Leute) war die Auswahl an geeigneten Krädern eher mau. Ein bisschen verguckt hatte ich mich auch in die dicke Bandit 1250 wegen des Motors. Eine CB 1300 war für mich ein Traum, der aber leider schlecht erreichbar für mich war (wenig Auswahl, viel von privat mit Saisonkennzeichen oder für mich zu teuer) So fand ich die Dicke zwar toll, habe mich aber damit abgefunden, dass es wohl eher etwas anderes wird. Wie der Zufall so spielt...


    Generell hatte ich sehr grosse Bedenken, ein stärkeres Motorrad als Eines der Mittelklasse zu fahren, da ich die Fahrschul-Kawa (mit immerhin nen paarundsiebzig PS) auch nie aufgerissen habe. Das Gefühl des Kontrollverlustes gerade bei höheren Drehzahlen flösst mir gehörigen Respekt ein. Ich habe sogar auch den Gedanken an die Bandit beiseite geschoben aufgrund des Schisses (da mach ich mir nix vor ;( ).
    Nun gab es aber beim orangenen Onlineportal eine CB1300SA direkt in meinem Ort zur Ansicht, sehr günstig aber mit optischen Fehler. Ansehen kann man sich die ja mal und wenigstens mal Probesitzen schadet ja nicht.
    Ihr ahnt, was jetzt kommt... :rolleyes:
    Die optischen Schäden sind an Auspuff, Fussraste und Fussbremshebel zu finden, die hat wohl mal jemand auf die Seite gelegt oder unsanft an einem Bordstein geparkt. Den Endtopf hat es ganz schön mitgenommen, über die gesamte Länge sind Kratzer und Beulen zu sehen. Fussraste und Bremshebel sind an der äusseren Kante ein wenig abgeschliffen. Das war es aber auch schon, der Rahmen, sämtliche Deckel (Kupplung usw) sind sauber. Der Lack ist nicht mehr der beste (Abschürfungen an diversen Ecken) aber sonst steht das englische Modell mit Meilentacho gut da. Die Laufprobe des Motors fiel schon im kalten Zustand erstaunlich ruhig aus, kein Ventilklappern, nichts rappelt, sägt, schleift oder sonstwas. Der Motor geht ohne zu Murren an und fällt sofort in einen sonoren Leerlauf bei gut 1000 Umdrehungen. So weit so gut.
    Mein Hauptanliegen lag aber neben der Inaugenscheinnahme bei der Überprüfung der Sitzposition. Und das Ergebnis fiel trotz der niedrigen Sitzposition sehr entspannt aus. Bei kerzengerader Sitzposition sind meine Arme auf den Punkt gestreckt am Lenker. Der Kniewinkel könnte grösser sein aber könnte er das nicht immer? Die Beine müssen erstaunlich gespreizt werden (Bedenke: Nur Kinderfahrrad ER6N gewohnt), das ist mir aber aufgrund meiner Körperfülle ganz recht. Alles in allem war ich sehr angetan, auch der erstaunliche Sitzkomfort der mächtigen Bank trägt zum positiven Eindruck bei.
    Und so nimmt es seinen Lauf...
    Ende Teil 1

  • Teil 2
    Mit dem Gedanken "Willst du wirklich als erster Moped direkt nach der Fahrschule eine 1300er Probefahren?" im Hinterkopf liess ich mich bereitwillig vom guten, überzeugenden Händler zu einer Probefahrt überreden. Der hatte offensichtlich kein Problem damit, die Dicke einem blutigen Anfänger zu geben. Nun gut...
    Diese Probefahrt war heute. Wie ihr euch denken könnt ist sie positiv verlaufen, sonst würde ich hier nicht schreiben. In einem CB1300-Forum muss ich die positiven Eigenschaften der Dicken wohl nicht noch mal herunterleiern aber ein paar Sätze seien erlaubt:
    Der Motorlauf ist, wenn man nur 2-Zylinder kennt, ein Traum. Das Moped vibriert bei knapp 100 Sachen da, wo nie die Sonne scheint, ein wenig. Ansonsten gleicht der Antrieb eher einer Turbine als einem Kolbenmotor. Nunja, ein bisschen wackelt es natürlich schon aber im Vergleich zur Kawa herrscht gespenstische Ruhe. Gefällt mir schon mal sehr gut.
    Meine Bedenken ob der Eignung einer CB1300 für einen absoluten Anfänger haben sich nach ein paar hundert Metern, ein paar mal Abbiegen und zwei Kreisverkehren komplett erledigt. Die Honda ist so handlich und liegt gleichzeitig so stabil, dass sofort ein entspanntes Vertrauen herrscht. Das ist auch wirklich der Punkt, der mich am meisten beeindruckt hat. Einmal "eingegebene" Richtungsbefehle (merkt man, dass ich Programmieren bin?) werden direkt umgesetzt, während der gesamten Probefahrt bestand
    nicht einmal die Notwendigkeit zur Kurskorrektur. Angelegte Schräglagen können bei gleichbleibendem Kurvenradius (siehe Kreisverkehr) auch bei niedrigen Geschwindigkeiten einfach beibehalten werden. Das hat mich trotz intensivem Studium aller verfügbaren Medien (hab die letzten Nächte nicht so gut geschlafen) echt aus den Socken gehauen. Für mich zur Zeit das grösste Argument pro CB1300. Meine Angst war wie weggeblasen. Hervorragend!
    Und so geht es weiter...
    Der Motor hatte kalt noch leichte Lastwechselreaktionen beim Wiederaufdrehen (siehe Kreisverkehr) aber von der Kawa bin ich da ganz anderes gewohnt. Die habe ich noch vor der Kurve wieder auf Zug gebracht, um den Lastwechselschlag nicht am
    Scheitelpunkt zu haben. Das erste Mal Gehoppel beim Gasanlegen in der Kurve war grauenhaft, mein Fahrlehrer hat mir dankenswerterweise mit Engelsgeduld gezeigt, wie dieses Problem mit Kurvenfahrt unter Zug zu lösen ist. Nachdem die Honda warm gelaufen ist sind Lastwechsel nur noch minimalst spürbar und müssen schon durch zu starkes Aufdrehen provoziert werden. Sehr schön!
    Und ja, jetzt komme ich zum Motor...
    Wie ich nicht anders erwartet hatte ist die angebotene Leistung schlichtweg phänomenal. Als Anfänger definitiv aber auch viel zu viel. Über 5000 Umdrehungen bin ich eigentlich nicht gekommen, da der dort einsetzende Zusatzdampf mir einfach das Herzchen in die Hose sinken lässt. Bei der Auffahrt auf eine Bundesstrasse bin ich relativ langsam aus der Kurve gekommen (ca. 50 km/h) und habe im dritten Gang mal voll aufgerissen. Mutig, mutig... Mir ist das Herz stehengeblieben und ich habe (wortwörtlich) nur noch gedacht "Ach du scheisse, das ist viel zu schneeeeeell". Nach Beendigung des Gedankens lagen auch schon 130 Sachen an. Einfach oberkrass. Die nächsten paar hundert Meter habe ich laut gelacht, es war teilweise eine Überreaktion weil ich nicht recht wusste
    wohin mit mir, teilweise aber auch schiere Begeisterung. Echt der Hammer! Mir trotzdem viiiiel zu heftig. Kein Testbericht oder
    Youtube-Video kann einen auf das vorbereiten. Dieser wahnwitzige Schub in jeder Drehzahl in jedem Gang ist echt der Knaller. Für alte Hasen sicherlich ein Grund zum Schmunzeln, für den blutigen Anfänger eine Mischung aus nackter Angst und "Ich will meeeeeeeeeeehr!". So lies ich mich also regelmässig zurückfallen um einfach mal in jedem Gang aufzudrehen. Es ist dem Motor wirklich egal, es gibt immer Schub. Selbst mit 50 im Fünften ist genug Vortrieb vorhanden. Da war es dann endgültig um mich geschehen, das macht einfach nur süchtig...
    Das Getriebe ist unauffällig, es schaltet ohne hakeln, Neutral ist allerdings nicht ganz so einfach zu finden. Der erste Gang geht wie
    immer mit "Klong" rein, danach ist einfaches Durchziehen mit angemessenem Schaltweg angesagt. Ich habe mich nicht einmal verschaltet. Die Kupplung ist butterweich und immer gleich zu ziehen. Das sollte eigentlich als Aussage reichen. Nun ja, fast: Einen sechsten Gang wünsche ich mir...
    Der Windschutz ist so lala, das angebotene Modell hat einen einstellbaren Spoiler an der Scheibe, dessen Wirkung ich aber irgendwie verpasst habe. Na ja, ich bin Naked "gewohnt" und somit zufrieden.
    Als letzte Prüfung stand eine technische Kontrolle bei meinem Bruder an, der sich gut mit CB-Modelle auskennt und selber eine
    CB400-4 fährt. Kurzum: Nichts was nicht der Laufleistung von gut 42000km entspricht. Lenkkopflager ok, Kupplung klingelt ein bisschen, Kette muss nachgespannt oder getauscht werden. Motorseitig ist alles in bester Ordnung, auch warm schnurrt der Bär ohne Störgeräusche im stabilen Leerlauf vor sich hin. Mittleres Gas im Stand lässt die Airbox schlürfen, was von der Seite erstmal komisch klingt aber genau so muss. Auch hier gabs ein OK und somit eine schnelle Entscheidung: Die wird gekauft.


    Der Preis von 4000€ erscheint mir im Preisvergleich angemessen, die optischen Fehler und die ausländische Herkunft finden sich meiner Meinung nach gut im Preis wieder, Verhandlungsspielraum gab es erwartungsgemäss nicht. Das Moped bekommt vor Übergabe eine Inspektion und Tüv neu, den Anmeldeservice zum Selbstkostenpreis nehme ich gerne in Anspruch, da ich zur Zeit beruflich ziemlich eingespannt bin. Das "gesparte" Geld bis zu meinem Limit lege ich zur Seite, um evtl. aufkommende Kosten (Auspuff, große Inspektion, Kette, Reifen (sind noch gut, Pirelli Allwetter-Touris) usw.) abzufangen.


    Ich platze vor Begeisterung und nutze diese Euphorie, um sie mit Euch zu teilen. Ich freu mich einfach und hoffe, dass das auch noch ein Weilchen so bleibt. Der Erwerb des Klasse A hat mir schon richtig Spass gemacht trotz Fahrschul-"Stress" und ich bin somit guter Dinge, dass mein Wunsch erfüllt wird.
    Bleibt nur noch eins: Wie schaff ich jetzt die kommenden zwei Wochen, bis das Moped da ist? *Heul*


    Puuuh, das war jetzt sehr lang. Ich kanns verstehen, wenn Ihr das nicht alles lest.


    Trotzdem Danke für Euer Interesse und Euch allen allzeit gute Fahrt!
    Schleusser

  • Tach!


    Die Emotionnen sprudeln ja sowas von über, kaum zu glauben! ;) Aber bei all dem Adrenalin und der Freude hast du fast das wichtigste vergessen: Vorname? 8) Wäre nett wenn du uns das auch noch schreibst, ist hier eigentlich so üblich. Kannst es gerne im Profil ändern.


    Somit: Herzlich wilkommen im Forum und viel Kraft über die nächsten 2 Wochen zu kommen ;)


    gruß


    marc 8)

  • Moin du von strukturschwacher Herkunft (wegen der wenigen Leute dort im schönen Münsterland!!).


    ich weiß nicht, wo du deinen überlangen Euphoriebeitrag her hast, könnte auch von mir aus Dezember 2006 gewesen sein :P
    ANfänger frisch aus der Fahrschule, CB1300 als Einsteigermotorrad.
    Bin hier vielfach gewarnt und angezweifelt worden. Viel zu gefährlich für einen Anfänger, ich sollte mich erstmal über 'nen mittleren Leistungsbereich und Fahrpraxis hochdienen.
    Nein. Keine Zeit für Umwege. Mein Alter forderte hier Zugeständnisse, wollte mir nicht erst in Rente mein Wunschkonzert bestellen.
    Meine Erfahrungen bei meiner damaligen Probefahrt sind etwa wie bei dir gewesen und die Entscheidung für mich voll richtig. Die Dicke verzeiht dir 'ne Menge bevor sie sich auf den Acker macht.


    Gashand und zugewachsener Hinterkopf
    ist mir EINMAL allerdings wohl aus dem Sinn geraten. Habe da mal ohne sonderliche Körperspannung am Hahn gedreht. Das zog mich dann regelrecht zurück und...die sich vom haltenden Gasgriff abdrehende Hand gab dadurch nochmehr Gas frei....in Richtung Geländeende. Da war mir echt heiß geworden.


    Mittlerweile hat die Gute schon länger die 100.000-Marke hinter sich. Bis auf MEINE Fehler hatte sie bislang noch keine eigenen vorweisen können. OK, die Sitzbank ist deutlich aufgepolstert worden, machte dir auch ein heimischer Sattler. Original Endtopf dürftest du hier in der 3-Groschenoper (dem Verkäufe-suchen-finden-Teil) finden, da die meisten ihr Tunnelzelt gegen einen Auspuff getauscht haben.


    188cm-Langbein und Knie-an-den-Verkleidungsecken-Schleifer-Gruß
    von

    Ralph.


    ____________________________________________________________________________
    Mit zunehmendem Alter verwechselt Mann schonmal leicht Bluthochdruck mit Leidenschaft

  • Hallo.....


    .....und herzlich Willkommen.


    Tolle Vorstellung und ja ich habe alles gelesen.


    Ich wünsche Dir viel Spaß mit deinem Neuerwerb und allzeit gute Fahrt.


    Viele Grüße aus Karlsruhe


    Roland

    Bereits 53 Flaschen Bier täglich decken den Kalziumbedarf eines erwachsenen Menschen. Gesunde Ernährung kann so einfach sein.

  • Hallo,
    das ist mal eine Vorstellung! Als Anfänger bekommt man immer viele Ratschläge das man erst mit was kleineren anfangen soll.
    Aber wenn du dich gut fühlst auf der CB, warum nicht. Die Gefahr bestimmt meist der wo draufsitzt, den Gashahn kannst du
    selbst regeln. Zu dem Zubehör wo du dir noch zulegst kannste hier alles nachlesen. Bei deiner Größe wäre angebracht den
    Fahrersitz etwas aufpolstern zu lassen und einen Superbikelenker zu montieren. Dann fährt die CB gleich nochmal besser.
    Ach ja, willkommen hier im Forum und lass es erstmal entspannt angehen auch wenn die Emotionen hochkochen.


    Gruß
    Armin

  • Hallo grinsender Münsterländer,
    eine solche Vorstellung hat es hier noch nie gegeben, naja, wenigstens solange ich im Forum dabei bin.
    Klasse, nicht nur der Ausführlichkeit wegen, sondern auch die authentische Wiedergabe Deiner immensen
    Freude und weiterer Emotionen kommt gut rüber.... und natürlich habe ich auch alles in ganzer Länge
    gelesen / genossen.
    Dass Du hier nicht der einzige grosse Mann bist, der sich als Anfänger auf eine
    CB 13oo begibt, hat Dir der Rosenzausel - Ralph bereits geschrieben.... mit Hirn-Einschalten sollte dass in
    Deinem Alter gehen.
    Übrigens sucht das strukturschwache Münsterland, bzw. dessen regelmässiger Stammtisch händeringend
    um Teilnehmer.....der Scottie aus Bramsche wird Dich wohl noch darauf hinweisen.
    Deine grosse Freude an der CB kannst Du einfach nicht für Dich behalten, die musst Du mit anderen teilen !! :)
    Für den defekten Endschalldämpfer wirst Du sicher in der E-Bucht Ersatz finden, meist für einen sehr guten Kurs.
    Bezüglich der 5ooo U/pM: in der Tat braucht man im alltäglichen Einsatz nie mehr Drehzahl bei der CB 13oo,
    ich jedenfall praktiziere das nun schon seit 5 Jahren und 7o.ooo km, auch wenn mir hierfür regelmässig
    mitleidige, höhnische und kopfschüttelnde Kommentare zuteil werden ;)
    Komm gut über die Wartezeit, Glückwunsch zur CB und willkommen im Forum.
    Gruss aus Köln
    Jörg

  • Moin! :)
    Tolle Vorstellung! Kleiner Tip - bei 5000 kommt eigentlich nicht viel, Du solltest mal 6000 versuchen, da fängt der Spaß erst richtig an. :D
    Ansonsten - wer Windschutz sucht sollte sich ein schönes Auto kaufen. ;)

  • Moin und herzlich willkommen hier! Kleiner Hinweis, behalte den Münsterlandstammtisch im Auge ;) ! Neue Mitstreiter, auch Anfänger sind uns immer willkommen 8) ! Schätze je nach Wetterlage geht es im März wieder los :rolleyes: !


    Gruß
    Thomas

    Ich bin so froh, einer dieser Menschen zu sein, die problemlos Musik hören können, ohne dabei zu joggen!

  • Hallo zusammen und danke für die herzliche Begrüßung!


    Ich habe mein Profil angepasst und meinen Vornamen eingetragen. In den Stammtisch habe ich mich einfach mal eingetragen, die Regeln gaben auf einen schnellen Blick keine Umgangsvorgaben bei der Eintragung des selbigen vor, ich hoffe das geht so in Ordnung. Da les ich mich erstmal ein. Ich war denn gestern nacht einfach zu müde...


    Ich hoffe, dass meine Aussage zum strukturschwachen Münsterland nicht falsch verstanden wird, ich liebe meine Heimat und mag die Tatsache, einfach zu parken wo es passt und nicht alle 2km der Polizei zu begegnen. Wir Westfalen kommen vielleicht etwas trocken daher aber wie überall ist das wohl mehr der Persönlichkeit als der Herkunft geschuldet. Wir haben hier einfach viel Platz und eine vergleichsweise geringe Bevölkerungsdichte. Die Nachteile dieser Strukturschwäche (ein weiteres Beispiel wäre der weite Weg zum Vertragshändler) haben umgekehrt den Vorteil, dass wir zu Fuss in den nächsten Wald gehen können und ich meine zwei Kinder ohne Bedenken dahin gehen lassen kann, wo sie hin möchten. Ausserdem ist wirklich schön viel Platz zum Motorrad fahren. Hier gibt es zwar keine Berge aber Kurven sind trotzdem reichhaltig vorhanden. Mein Arbeitsweg zum Büro ist ein gutes Beispiel, ein ca. 6km langer Teil ist eine schöne Ansammlung von Kurven mit wechselnden Radien und aktzeptablen Geschwindigkeitsbegrenzungen. Das macht mit dem Auto schon Spass, ich freue mich aber schon diebisch auf verlängerte Arbeitswege des Vergnügens wegen. Die Rennstrecke beginnt nur 1-3km von zuhause (je nach Anfahrt). Mein Verwandschaft aus Duisburg kann von sowas nur träumen wie unsereins von den Alpen vor der Haustür.


    Zum Thema Emotionen des Anfängers: Nach einer wieder mal zu kleinen Mütze Schlaf zieht das sprichwörtliche "Mal ne Nacht drüber schlafen" und die mir eigene Skepsis kehrt in Form von Bedenken ob des Kaufes zurück. Ich bereu aber nichts, wie in meiner Vorstellung beschrieben halte ich das Fahrverhalten der Honda für absolut narrensicher. Das war meine grösste Sorge. Die Fahrschul-Kawa war imho eher mässig bereift, ab einem gewissen Winkel wurde die regelrecht kippelig und vermittelte eben kein Vertrauen sondern eher den Wunsch, die nächste Kurve langsamer zu nehmen. Dieses Gefühl hatte ich bei der CB1300 überhaupt nicht und somit auch wirklich keine Sorge. Die für Anfänger sicherlich zu hohe Leistung und der Schub in allen Fahrlagen hat für mich eine geringere Relevanz, da diese Problem immer noch mit der rechten Hand lösbar ist. Ich bin auch mit dem Auto ein sehr zurückhaltender Fahrer, der immer nach der Regel "Im Zweifelsfall lieber nicht" (überholen, weiterfahren, das Radio bedienen usw.) unterwegs ist. Diese Fahrweise ist sicherlich auch ein Grund, warum meine Frau beim gesamten Motorrad-Thema nie ein Wort des Zweifels oder des Bedenkes geäußert und die Aussage "Die hat aber 116 PS" mit einem "das kriegst du schon hin, musst ja kein Gas geben" abgetan hat.
    Die Verlockung zum Gasgeben ist sicherlich extrem, gerade am Anfang, wenn jeder Ampelstart in ungläubigen Kopfschütteln endet. Aber mein Respekt ist gross und mein Hirn bisher beim Fahren hellwach. Seid versichert: Ich werde vorsichtig sein, es wäre eine Schande, diese Schönheit (und meine Gesundheit ;)) zu ruinieren.


    Apropos: Das ist ein Thema, das ich in meiner Vorstellung vergessen habe: das Aussehen. Mein Traum-Motorrad ist eigentlich eine nackte 2007er mit roten Rahmen und goldenen Felgen. Aber die Dinger stehen sehr selten zum Verkauf und das zu für mich unerreichbaren Preisen. Nachdem ich die Halbschale aber in echt gesehen habe war meine Meinung umgekehrt. Die Halbschale ist die schönere Version und wirkt für mich in Wirklichkeit weniger retro als auf Bildern. Ob das gut ist oder nicht mag jeder für sich selbst entscheiden. So oder so werden Bilder der Maschine einfach nicht gerecht, ich finde die schiere Größe und die sehr gute Verarbeitung stechen nur in der Wirklichkeit direkt ins Auge. Die Honda ist echt eine Augenweide, ob mit oder ohne Schale. Aber da spricht zu 90% der Besitzerstolz ;)


    Ist schon wieder so lang geworden.


    Gute Nacht!


    Markus
    €dit: Typo

  • Tach Markus,


    dann sag ich einfach nur: Wilkommen im Nicht-Club als Nicht-Mitglied! Hier darf alles, aber nix muß, und das ist gut so! Vieleicht sieht man sich mal bei nem Treffen, das ist nämlich das Salz in der Suppe von diesem Forum. Und Sozias sind auch herzlich wilkommen, ist auch nicht immer der Fall in Motorradforen, da werden oft Männerphantasien erwartet, bloß keine (eigenen) Frauen ;)


    Gruß aus Luxemburg


    marc

  • Das allerbeste an deiner Vorstellung ist, dass warscheinlich fast jeder von uns dieses kribbelige "bald-hab-ich-mein-erstes-Mopped" Gefühl auch
    schonmal hatte. Viele vor 30 Jahren und mehr, andere eben erst mit einer der SC54-CBs
    Wir alle sind wohl mit der CB zufrieden, aber mit den Jahren wird das einfach "normal" - also nicht Aufregendes mehr.
    Ob ich dann mal ne GS fahre oder ne Fireblade teste bringt mir dann höchstens noch 10% von dem Kribbelaufregnichtschlafenkönnen-Gefühl wie das erste Mopped.


    Also liegt die emotional beste Zeit jetzt haarscharf vor dir. Nimm sie mit und geniesse es ! So "kribbelig" wirds nie mehr... ;)

  • Hallo Markus
    Gruß und ein Wilkommen im Forum.
    Mehr von deiner Sorte und meine Frau teilt mir Internetstunden zu ;(;( . Die hat sonst so wenig von mir ;) . Wenn sich deine Räder auch so schnell drehen wie du viel schreibst ,dann pass blos vor den Grünen oder Blauen auf.sonst fängste wieder ganz von vorne an. ^^^^
    Vieleicht demnächst mal an der Felsenmühle :thumbsup:
    Bis dann

  • Hallo Markus,


    da konnte ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen, als ich Deinen detaillierten und emotionalen Erfahrungsbericht mit der Dicken gelesen habe! Erinnert es mich doch all zu gut an mein "Breitgrinsen" im vergangenen September nach meiner ersten Probefahrt (siehe Profilbild!). Danach fiel mir die Entscheidung natürlich auch alles andere als schwer. Deine Fahrzeugdaten sind übrigens fast identisch mit meiner (Bj.: 2005, ABS, ca. 38.000 km auf der Uhr, sehr guter Allgemeinzustand betr. Verschleißteile etc. und der Preis auch in der von Dir genannten Kategorie).


    Na, dann viel Spaß in 10 Tagen beim ersten Ausritt durch`s Münsterland!
    Die linke Hand zum Gruß aus Berlin; Volker

  • Da sprichst Du ein wichtiges Thema an, weil die Faszination am Motorradfahren ganz bestimmt nicht in erster Linie vom verfügbaren Drehmoment und dergleichen mehr abhängig ist oder war! Mein erstes Krad ano 1986 war eine XS 360 mit 27 PS. Mit zwei Personen und Gepäck haben wir gelegentlich das Fahren in den Windschatten von LKW`s zu schätzen gewusst, um einen Überholvorgang vorzunehmen. Will sagen, das hat auch ohne Tuning und dicke Reifen funktioniert und Spaß gemacht...

  • Hallo zusammen!


    Heute war es soweit, es tat sich eine kleine Unwetterlücke zwischen 17:30 und 18:30 Uhr auf sodass ich mein Moped heute abholen und auch ein wenig fahren konnte.
    Trotz der vorhergehenden umfangreichen Prosa hier kurz und schnell: Saukalt und saugeil!


    Gruß
    Markus


    PS: Yep, ab ca. 6000 legt der Heizer noch ein paar Brickets nach...