Louis angebot

  • Hy zusammen, ich blätter grad die Louis Angebote in der Mail und stoße dabei auf folgenden Artikel:

    COBRRA KETTENÖLER NEMO 2

    Da ich ja sowieso immer mit Getriebeöl die Kette schmiere, meistens wahrscheinlich sowieso eher zuviel, dafür seltener weil ich das Ölkännchen nicht unterwegs dabei hab,

    dachte ich , das wär vielleicht was und wollte dazu mal eure Meinungen hören.

    Wahrscheinlich mach ich ja doch wie immer, so wie ich denke.

    8o

    Dieser Post wurde extrem umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von gelöschten E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar

  • Bei Ali Express "hashtag Werbung"


    Kurz gegoogelt, knapp über 20 € aus CHinesien

    Dieser Post wurde extrem umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von gelöschten E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar

  • Sogar die Ebucht ist günstiger.

    Ich denk zum mal rumsaulieren probier ich das mal.

    Dieser Post wurde extrem umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von gelöschten E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar

  • Hallo zusammen,


    ich hatte den Cobbra zwei oder drei Jahre an meiner Triumph Sprint und nach dem Totalschaden haben ich ihn letztes Jahr an meine F800R gebaut. Ich bin auch nach mehreren Jahren noch zufrieden mit dem Teil: einfach nach jedem (2.) Tankstopp 1/4 Drehung und gut is. Ich habe keinen Vergleich zu China-Imitaten, finde aber, dass der Cobrra sehr gut gefertigt ist und seine Qualität und Funktion auch über mehrere Jahre hält - auch in Nähe des Hinterrads wo er stärker verschmutzt als am Lenker (s.u.). Warum genau dieser Öler:

    • Kein Unterdruckanschluss und Dauerölung
    • Kein Elektronikgefummel mit nerviger Einstellung
    • Volle Kontrolle über Zeitpunkt und Menge der Ölung

    Als unschön empfand ich die Vorstellung, das Ding am Lenker zu haben. Bei der Triumph und auch bei der F800R konnte ich den Öler prima "hinten unten" anbringen. Ist auch vom Sattel aus prima zu erreichen und kann schnell an einer roten Ampel oder vor dem Losfahren an der Tanke bedient werden. Bei der Triumph war er auch mit Koffern nie im Weg, bei der F800R muss ich das nochmal überarbeiten, glaube ich (die Haltestrebe habe ich übrigens selbst gedengelt - komischerweise war da ein freies Gewinde für eine Schraube am Rahmen). Bei der CB1300 bin ich einfach noch nicht dazu gekommen, mir eine ähnliche Form der Anbringung einfallen zu lassen. Das genannte Angebot verleitet mich aber gerade dazu... ;)


    Natürlich ist die Lösung, kleine Fläschchen zu befüllen, einfach wie genial und wirft die Frage auf, ob man überhaupt irgendeinen Öler braucht... ich finde ihn halt praktisch, ist dann wohl Geschmackssache.


    Jedenfalls kann ich nichts Negatives berichten. Anbei noch Bilder vom Einbau an der Triumph und der F800R. Ich würde mich übrigens für Einbaumöglichkeiten an der CB1300 interessieren.


    Edit: ich nehme übrigens auch normales Getriebeöl und komme ewig weit mit einer Flasche.


    Nochn edit: die Klebepads zur Anbringung des Schlauchs bzw. Spendereinheit sind natürlich Schrott. Da habe ich von Anfang an auf Verschraubung gesetzt, deswegen sind am Kettenschutz der Triumph auch zwei Schrauben zu erkennen. Bei der BMW ist es sehr versteckt hinter der Schwinge. Ich würde mir also schon vor dem Kauf den Ort der Anbringung und eine Alternative zu den Klebepads überlegen. Der "freischwingende" Schlauch hat übrigens nie Probleme gemacht.


    Grüße,

    Christian

  • Musst wissen, was du machst. Und wenns alle 30 Minuten ist :-)


    Ich favorisiere sowas wie Michael.

    Hast du nen "Dampfer" (also die, mit den Wolken aus dem Autofenster) im Bekanntenkreis oder auf der Arbeit ?

    Die kaufen ihr Nikotin in so Dosierfläschlein (und schmeissen sie dann weg)


    Musst aber dann gut lesbar ein Schild an den Kettenschutz machen: "Kann Spuren von nikotinhaltigem Propylenglykol enthalten"


    ;)

  • Hy Christian, den Gedanken in der Nähe des Hinterrades hatte ich auch schon favorisiert.

    Als Saisonkennzeichenfahrer hab ich ja etwas Zeit um das zu montieren.

    Ich hab jetzt aber die Chinaversion bestellt. Meinste die anderen werden nicht in China gebaut?

    Zuerst mach ich aber mal den Gabelsimmerring und ein Reflektor mitintegrierter Kennzeichenleuchte wartet auch noch auf den Einbau, aber das ist ne andere Geschichte.

    Dieser Post wurde extrem umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von gelöschten E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar

  • Ich hab jetzt aber die Chinaversion bestellt. Meinste die anderen werden nicht in China gebaut?

    Hallo,


    ich wusste bereits, dass Cobrra eine osteuropäische Firma ist, aber ich habe extra nochmal auf die Verpackung geschaut (ich habe ja schon einen Cobrra Nemo 2). Falls das Bild nicht klar genug ist, dort steht u.a.:


    "Patentschutz. Hergestellt in der Slowakei, Hersteller COBRRA s.r.o."


    Wo das Patent Gültigkeit hat, inwiefern sich sog. China-Imitate für diesen Patentschutz interessieren bzw. Cobrra möglichen Patentverletzungen nachgeht sei mal dahingestellt... Aber als einfacher Kunde gehe ich daher davon aus, dass Cobrra für eine gewisse Produktforschung/Qualität steht. Wie gesagt, die Qualität von Nemo2-Imitaten vermag ich nicht zu beurteilen.


    Am Rande eine Analogie: nachdem ich billige China-LED-Blinker montiert hatte, die viel zu dunkel waren, bin ich dieses Jahr auf 4x Kellermann umgestiegen. Ebenfalls teurer, aber eben das Original und um Welten hochwertiger.


    Edit: Es könnte also die Gefahr bestehen, sich mit einem Imitat minderer Qualität herumzuärgern und somit Probleme auf das Original zu projizieren, die bei diesem ggf. gar nicht existieren.


    Grüße,

    Christian

  • Ich hatte an meiner SDGT so ein Cobrra-Dingen dran.

    Ich fand das jetzt nicht so toll. Ich kann die Hymne nicht nachvollziehen.


    Aber gut, wenn es für dich der heilige Gral ist, sei es dir gegönnt. :thumbup:

    Nicht der heilige Gral, das hört sich ja nach der absoluten eierlegenden Wollmilchsau an. Aber ich stieg einst von Kardan auf Kette um und wollte mit der Kettenpflege und dem Drumherum so wenig wie möglich zu tun haben bzw. mir die Kettenpflege, so lästig ich sie empfand, so "angenehm" wie möglich machen. Und das war das Ergebnis, das für mich passt, und mit dem ich gute Erfahrungen gemacht habe.


    Bin gespannt auf den ersten Bericht zum o.g. Erwerb.

  • Hy Christian, den Gedanken in der Nähe des Hinterrades hatte ich auch schon favorisiert.

    Als Saisonkennzeichenfahrer hab ich ja etwas Zeit um das zu montieren.

    Ich hab jetzt aber die Chinaversion bestellt. Meinste die anderen werden nicht in China gebaut?

    Zuerst mach ich aber mal den Gabelsimmerring und ein Reflektor mitintegrierter Kennzeichenleuchte wartet auch noch auf den Einbau, aber das ist ne andere Geschichte.

    also ich hatte an verschiedenen mopeds diese china dinger dran.

    wenn du dein moped dann auf einer öldichten unterlage abstellst, mag es gehen. 😂

    die dinger gaben nach kurzer zeit ihren geist auf. behälter leer. unkontrolliert die kette dauergeschmiert. 🙄

    ich habe an meinen beiden den scotti verbaut. funktioniert deutlich besser.

    und das wäre auch meine empfehlung für dich. 😉

    ______________________________


    gruss

    lim0



    manchmal erschrecke ich mich über mich selbst. dann lachen wir beide.

  • Ich werde das jetzt einfach mal testen, die Physik des Unterdrucks bei geschlossenem Behälter ist ja jetzt in China nicht anders.

    Wobei ich dir beipflichte das es meist nen Grund hat, wenn ein Entwickeltetes und getestestes Teil besser funktioniert als ein Billig Nachbau.

    Wegen dem Öl auf dem Boden, ja ich weis die Umwelt, aber wo läuft das wohl so hin, wenn ich mit dem Ölkännchen?

    Dieser Post wurde extrem umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von gelöschten E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar

  • Ich habe mir den Berotec Mofessor geholt -> KLICK<- aber noch nicht angebaut ... bin dieses Jahr lieber gefahren, geschmiert habe ich deshalb manuell mit PDL Profidry Lube -> KLICK <- und eigentlich sehr zufrieden damit, ich überlege dabei zu bleiben ... dann stünde der Mofessor zum Verkauf

  • Ich habe mir den Berotec Mofessor geholt -> KLICK<- aber noch nicht angebaut ... bin dieses Jahr lieber gefahren, gerschmiert habe ich deshalb manuell mit PDL Profidry Lube -> KLICK <- und eigentlich sehr zufrieden damit, ich überlege dabei zu bleiben ... dann stünde der Mofessor zum Verkauf

    Mit dem Mofessor könnte ich mich glaube ich auch anfreunden.


    stefanmarea Wann entscheidet sich das denn und was wäre dein Preis?


    Grüße,

    Christian

  • Die Lieferung ist da, drauf steht: original Product Nemo 2.

    Wie gesagt, das Unterdrucksystem basierte Teil, ist ja in seiner Funktionsweise physikalisch erklärt und macht einen Hochwertigen Eindruck.

    Von daher stehen 22 Euro gegen bei Louis ursrünglich 99 €

    Funktionstest dann erst nächste Saison.

    Dieser Post wurde extrem umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von gelöschten E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar

  • Ich habe mir den Berotec Mofessor geholt -> KLICK<- aber noch nicht angebaut ... bin dieses Jahr lieber gefahren, geschmiert habe ich deshalb manuell mit PDL Profidry Lube -> KLICK <- und eigentlich sehr zufrieden damit, ich überlege dabei zu bleiben ... dann stünde der Mofessor zum Verkauf

    Der Mist hat mich an meiner fast neuen DID 4 X Ringe gekostet.
    Momentan schmiere ich die Ketten mit einer schweineteuren Ölplärre von Cusco Japan, welche explizit für das Differenzial des S2000 kreiert wurde. SAE 160W daher ziemlich zäh.

    Eine perfekte Lösung habe ich bisher nicht gefunden für die optimale Schmiererei.

  • Die Lieferung ist da, drauf steht: original Product Nemo 2.

    Wie gesagt, das Unterdrucksystem basierte Teil, ist ja in seiner Funktionsweise physikalisch erklärt und macht einen Hochwertigen Eindruck.

    Von daher stehen 22 Euro gegen bei Louis ursrünglich 99 €

    Funktionstest dann erst nächste Saison.

    ich bin gespannt auf deine erfahrungen…😉

    ______________________________


    gruss

    lim0



    manchmal erschrecke ich mich über mich selbst. dann lachen wir beide.

  • Der Mist hat mich an meiner fast neuen DID 4 X Ringe gekostet.
    Momentan schmiere ich die Ketten mit einer schweineteuren Ölplärre von Cusco Japan, welche explizit für das Differenzial des S2000 kreiert wurde. SAE 160W daher ziemlich zäh.

    Eine perfekte Lösung habe ich bisher nicht gefunden für die optimale Schmiererei.

    Welcher "Mist"? Der Mofessor oder das PDL Profidry Lube?

  • Hast du nen "Dampfer" (also die, mit den Wolken aus dem Autofenster) im Bekanntenkreis oder auf der Arbeit ?

    Die kaufen ihr Nikotin in so Dosierfläschlein (und schmeissen sie dann weg)


    Musst aber dann gut lesbar ein Schild an den Kettenschutz machen: "Kann Spuren von nikotinhaltigem Propylenglykol enthalten

    Ich dampfe auch und die Flaschen ( 10 /50 und 100 ml ) habe ich in der Werkstatt / Roller und Motorrad . Lässt sich gut mit dosieren .

    Nutzt ihr wirklich Getriebeöl zum Kette schmieren ?

    Hört sich auf jedenfall günstig an .


    MFG MarcuS

  • Der Mist hat mich an meiner fast neuen DID 4 X Ringe gekostet.
    Momentan schmiere ich die Ketten mit einer schweineteuren Ölplärre von Cusco Japan, welche explizit für das Differenzial des S2000 kreiert wurde. SAE 160W daher ziemlich zäh.

    Eine perfekte Lösung habe ich bisher nicht gefunden für die optimale Schmiererei.

    Kann ich so nicht bestätigen. Schmiere mit dem PDL Trockengedöns von Anfang an die Kette. Bisher hat sie klaglos 36500 km überstanden und sieht noch aus wie neu. Vielleicht einfach nur Glück? Man weiß es nicht.