Federbeine Stand 2019 ?

  • vielleicht ist es ja vergeblich, aber ich versuche es noch mal:


    Nicht nur an den Schräubchen drehen, sondern Fahrwerk ordentlich einstellen - Anleitungen gibt es im - Netz, wirkt oft Wunder. Man braucht eine Stunde Zeit und einen Kumpel zum festhalten / anheben. wenn die Federbeinchen ausgelutscht sind, überholen lassen. Ich behaupte, mehr - auch zum sportlichen fahren - braucht es bei der CB 1300 nicht. Aber des Menschen Wille ist sein Himmelreich....

  • Wenn schon das Drehen an Schräubchen hier und da am Originalfahrwerk eine völlig neue CB zaubert...

    was hätten wir als Schilderung zu erwarten gehabt, wenn der Termin eher gewesen wäre und du gleich mit Wilbers

    losgelegt hättest - ohne den Vergleich zu einem einfach mal grob richtig eingestellten Originalfahrwerk ?

    Schleifende Schultern ? :D


    Wart mal ab bis die Wilbers drin sind. So pi mal Daumen würde ich sagen nochmal sicher 200% mehr Verbesserung als reines Schräubchendrehen.

    Da muss sich diese komische italienische Nummer 46 dann aber warm anziehen..... ;)

  • Hallo Leute, darf man eventuell auch Motorrad- Kammeraden sagen !


    ich bin lediglich leidenschaftlicher Motorradfahrer, kein Mechaniker - nie gewesen,

    also alles ist learning by doing !


    Wegen der Übertechnisierung der heutigen Zweiräder bin ich dazu über gegangen

    mir Fahrzeuge zuzuleben um die ich mich selbst kümmern kann und darf.


    An meinen vorherigen Modellen war das Fahrwerk immer wie es eben war,

    ich hatte an den alten Böcken nie eine Stellschraube. Wie gesagt, ich empfand es auch

    als ein Art undurchsichtiges Mystherium , was da in den Federn passiet.


    Mit meiner letzten, guten alten Sevenfifty fing ich dann an zu schauben -

    Der gewöhnliche SF- Fahrer ist im Gegensatz zu mir eine Krämerseele, um nicht zu sagen ein Geizhals.

    das Ding muss rolle und Baumark-Oel kommt rein ;)


    Diese Nummer hier, mit der 1300er ist mein ganz persönlicher Weg mich der Fahrzeug Technik anzunähern.

    Ich hätte zuvor nie an einer Schraube gedreht, von der ich nicht genau weis was sie bewirkt.


    Aber mit der Entwicklung des Fahrwerks-Themas hier bin ich eigentlich sehr zufrieden-

    Ich fange an zu verstehen und bin auch gerne bereit etwas Lehrgeld dafür zu löhnen .


    Sicherlich würde die jetzige Fahrwerk -Performece durchaus ausreichen um anständig vorwärts zu kommen.

    Heute habe ich mich beispielweise an diverse GSler und Sportler angehängt die mich bei flotter Fahrt

    großspurig überholten, einfach um zu überprüfen, auszuprobieren was so geht :huh:

    Als der Tacho auf der Berg-und Landstraße dann 160 anzeigte , musste ich die Burschen ziehen lassen

    bevor sie sich zu Tode rasen, nur um eine alte Pommes abzuhängen riskieren manche Burschen offenbar ihr Leben :rolleyes:

    8)

    Das Fahrwerk sehe ich als einen essenzielle Teil eines Motorrades, an ( das sage ich auch als Café Raser Bauer )

    warum also nicht etwas Geld Investieren und dazu noch etwas lernen.


    Mein Strategie war immer schon gewesen, eine Fragestellung so lange und überall zu Thematisieren

    bis sich die Lösung einstellt, und wenn´s geht analog Das hat immer hervorragend funktioniert -


    Beim Motorrad-Fahren an sich stelle sich auch oft heraus, das eine Ausfahrt über viele Umwege oft die erbaulichere Tour gewesen ist :]


    Wenn es euch nervt könnt ihr mir ja ein Verbot aussprechen ,

    aber so sind eben leidenschaftliche Motorrad -Freaks wie ich, deren Herz an einer dieser Kisten auf zwei Rädern hängt =)


    Das Ganze aufzuschreiben und dabei zu ordnen, macht fast genau so viel Freude wie das herumdysen heute Mittag.


    Gruß Thomas:thumbsup:

  • Hallo,

    ich bin schon erstaunt, das Du bevor Du Dich um eine Wilbers/Öhlins Fahrwerk kümmerst nichr erst einmal das Potenzial des vorhandenen CB1300 Fahrwerks austestest.


    Ich frage mich warum man sich ein Bike für teuer Geld und Megatechnik kauft wenn man nichts auf seine Bedürfnisse einstellt?

    Da reicht dann auch eine Seven Fifty.

    Mike

    ich hab ne SF :] die ich niemal hergeben würde!


    Ein Biker Kumpel in dessen Umfeld drei CB 1300 fahren

    hat mich vergangenen Herbst mit Bildern des neuen Modells zugeworfen

    das in Europa nicht zu bekommen ist,ihr wisst schon-

    Bei einem persönlichen Gespräch fragte ich ihn, was denn der Grund seiner Begehrlichkeit sei,

    und es stellte sich für uns heraus, dass lediglich die neue Farbe, das wunderschöne LED-Licht

    und DAS FAHRWERK tatsächlich neu sind und ein bissel Elektik-Bing-bling in den Anzeigen.

    So entstand bei mir der Wunsch ,meine CB auf die etwas optimierte,aktuellen, und zeitgmäßen Fahrwerks-Beine zu stellen,

    ohne sich unnötigerweise ein neues Modell wünschen oder gar kaufen zu müssen.


    Wenn ich die geilen Front- LED-Scheinwerfer für unseren rechts-Verkehr erwerben könnte,

    so würde ich das ebenfalls sofort tun.


    Gruß Tommes