Fahrverbote in Tirol für "laute Motorräder"

  • Habe gerade gelesen, dass Mopeds mit mehr als 95 DB in Tirol Fahrverbot haben.


    Das Gesetz tritt ab dem 10 Juni in Kraft und gilt vorerst bis zum 31 Oktober. Wird mit € 250,-- belegt und die Weiterfahrt untersagt.


    Bescheuerterweise wird das Standgeräusch, das in den Papieren angegeben wird, herangezogen, es geht doch nichts über Fachleute :(


    Autos und Quads sind nicht betroffen.


    Auch wenn das Ganze wohl nur für Teilbereiche von Tirol gilt, werde ich - betroffen oder nicht - die Ösis ab sofort mit meiner Anwesenheit nicht mehr belästigen. Sollen sie ihre Touristenbuden mit Einheimischen füllen und im Winter ihre Viren nur unter sich verteilen.

  • Im ganzen Zusammenhang liest sich das aber etwas anders.

    So wie ich es verstehe gehts da - nennen wir es beim Namen - um z.B. uralte Harleys die dank EZ irgendwann in den Siebzigern

    mit Erstrahmen und fünftem Motor noch ganz legal mit teils über 100dB im Schein durch die Gegend fahren.


    Und da muss ich Tirol zumindest Teilrecht geben. Die Deppen, die nur zum Lärm machen unterwegs sind um am Wochenende

    ihre Pimmellänge zu schönigen, die braucht kein Mensch. Auch kein einigermassen klar denkender Motorradfahrer.


    Alle "normalen" Motorräder kommen da bei weitem eh nicht ran. Und wenn das Dingen wirklich im Stand über 95 dB

    hat, dann ist klar irgendwas rumgeschraubt und DB -Eater raus und so ein Kram.

    Sollen sie die doch kassieren. Ist ja bei uns auch nicht anders.... nur halt Taschengeldstrafe in D.

    Ich finds OK. Weg mit den Knalldeppen. 95 dB im Stand (!!!!) ist per se für mich sowieso schon gaga und absolut unnötig


    Man kann auch mords Spass haben unter 100 dB und mit weit weniger als 14000 Touren zwischen zwei Kehren

    Man möge meinen Meinungsgegnern die Steine zum werfen reichen, bitte 8)


    (und von "blaue Rauchfahnen hinter sich herziehen" steht da ja gottseidank nix. Für mich also irrelevant)   ;)

  • Da liegst Du aber falsch es gibt viele nagelneue Motorräder die dadrüber sind. Meist aus Europa. Und um den Lärm geht es denen auch nicht wirklich. Denn, dann hätten sie ja alle Fahrzeuge ausgespeert. Das zeil ist vielmehr den Verbrennungsmotor zu verbieten und mit aller Gewalt die E-Mobilität voran zu treiben. Denn Du glaubst doch nicht wirklich, wennn sie mit dieser Diskriminierung durchkommen, Dass dann Schluss ist mit der Bevormundung und Verbotskultur der Grünen und Linken.

  • Jein. Halb bin ich bei dir - zuviel Bevormundung ist ja im Moment sowieso mega-in.

    Aber da driftet es dann wieder in eine politische Diskussion, die hier im Forum noch nie wirklich gut gegangen ist.


    Was sind das denn für moderne Motorräder, die über 95 dB im Stand haben dürfen ? Du siehst mich etwas ungläubig....

    (wenns nicht gerade so ne limitierte italienische Rennsemmel mit von Audi initiierter Strassenzulassung ist)

  • Moppedfahrer


    Genau diese Einstellung hilft uns allen weiter. Einfach ohne sich wirklich zu informieren ins populistische

    Horn blasen.


    Statt sich mal Gedanken darüber zu machen, warum Herstellern z.b. Klappenauspuffe erlaubt sind, wird pauschal über Pimmelverlängerer, Harleyfahrer ( die sind ja sowieso verdächtig ) geschwafeltelt und einfach unterstellt, das alle Motorräder mit mehr als 95 db Standgeräusch manipuliert sind. Also sind die Halter auch noch kriminell ?


    Weißt du eigentlich, wieviel neu auf den Markt gekommende Motorräder im Stand mehr als 95 db haben und im

    Fahrbetrieb deutlich weniger ?

    Weißt du eigentlich wie die Standgeräusche - völlig praxisfremd - gemessen werden ?


    Mach dich mal schlau ehe du hier so ein dummes Zeug von dir gibst.


    Auch mich stören die Krawallmacher unter uns Motorradfahrern, aber noch mehr stören mich die ewig besser

    wissenden, ach so gewissenhaften Gutmenschen mit ihrem erhobenen Zeigefinger.


    Vielleicht werden ja demnächst die Motorräder mit mehr als 200 kg oder mehr als 1000 ccm verboten, dann kannst du dir deine CB ins Wohnzimmer stellen.


    Hier geht es um eine gezielte Diskriminierung von uns Motorradfahrern, eine Entwicklung, sowohl mit der Tiroler Aktion als auch mit den angedachten Fahrverboten bei uns, die uns alle betrifft.


    Und da helfen solche Beiträge wie deiner am allerwenigsten.

  • Jein. Halb bin ich bei dir - zuviel Bevormundung ist ja im Moment sowieso mega-in.

    Aber da driftet es dann wieder in eine politische Diskussion, die hier im Forum noch nie wirklich gut gegangen ist.


    Was sind das denn für moderne Motorräder, die über 95 dB im Stand haben dürfen ? Du siehst mich etwas ungläubig....

    (wenns nicht gerade so ne limitierte italienische Rennsemmel mit von Audi initiierter Strassenzulassung ist)

    ätliche, Kawasaki z 900, KTM 890 Duke welche ja noch nichtmal auf dem markt ist wegen Corona, Ducati Street Fighter,BMW S 1000 RR, Aprilia Turno , alle neu oder von 2019, Honda CB 650 von 2019 usw. Gibt da ne richtig lange Liste im Netzt welche Motorräder alle davon betroffen sind. Und das Standgeräusch ist nicht geregelt, nur das Fahrgeräusch. Das Standgeräusch ist nur für die Behörden um es bei einer Kontrolle mit relativ einfachen Mitteln überprüfen zu können.

  • Dieter

    Ich hatte oben schon geschrieben, dass ich hier im Forum Diskussionen die ins politische driften nicht mag.

    Das hat Foren-historische Gründe. Oft gehabt, oft in die Hose gegangen. Bringt nix.


    Ich lass dir gerne deine Meinung. Aber lass mir auch meine - du musst sie ja nicht teilen deswegen.

    Sich ins beleidigende aufzuschwingen mag dir ja für den Moment helfen, zeugt aber nicht wirklich von Grösse.

  • Für die KTM und die Kawa tuts mir leid.

    Die anderen würde ich auch von der Strasse nehmen. ;):huh:


    Noch ein paar Länder, die in ähnlicher Weise durchgreifen... und wir haben bald Bikes die trotzdem 150 PS haben und

    nicht bei Halblast schon 10 km weit zu hören sind.


    Es geht technisch problemlos.... nur gewollt ist es nicht, weil die Kundenklientel halt "voll geilen Sound" will. Und geil ist da halt gleich laut.

    Ich brauchs nicht....

  • Die Ösis machen es sich doch sehr einfach. Anstatt an die Hersteller, zum Beispiel aus ihrem eigenen Land, heran zu treten und dafür zu sorgen, dass die Motorräder von Haus aus entsprechend mit weniger dB auf den Markt gebracht werden, soll jetzt der Käufer die Landeskassen (die sich dank Corona sicher ähnlich leeren wie in D) wieder füllen.

    Dazu noch die Diskriminierung, dass nur Motorradfahrer blechen sollen.... Für mich ist das ganz klar nur Mittel zum Zweck.

    Sie wollen einfach nicht mehr den Freizeittourismus und die zahlende Kundschaft.

    Ich muss nicht in das Land. Es gibt genügend andere schöne Gegenden zum Fahren.

    @ dogdriver - mich würde mal interessieren mit welcher Intuition Du den Beitrag hier eingestellt hast.

    Es gibt immer verschiedene Meinungen und denen sollte man doch auch mit einer gewissen Toleranz gegenüber stehen.


    Grüsse Sandra

  • Die Thematik ist in meinen Augen etwas zu politisch für dieses Forum.


    Gehen wir es doch mal ökonomisch an, weil politische Aspekte (oder auch "Befindlichkeiten") hier nicht gern gesehen sind.


    Aber mal so herum gedacht. Wenn jetzt aus Protest noch mehr Motorradfahrer wegbleiben, wird es noch ruhiger und es gibt noch bessere Werbung für Erholungstouristen.

    Sollten die Mopedtourer nicht wegbleiben, bleiben die Einnahmen der Zweiradler (minus 6% der zu lauten) und zusätzlich gibt es ein Plus an Erholungstouristen durch die "Maßnahmen ", die gegen die verhassten Feinde beschlossen wurden.

    Dazu gibt es noch die ein oder anderen Bußgelder, um die Kasse aufzubessern.


    Win, win, win sozusagen.

  • Lärm nervt!

    Irgenwie muss man dem Lärm zu Leibe rücken, keine Frage.

    Was mich stört ist aber, dass es wieder nur uns betreffen könnte.

    Was ist zB mit den Sportbooten / Jetski, liegt mal im Sommer am schönenen Timmendorfer Strand, ein Motorgedröhne den gaaanzen Tag mehrere 10000 Leute sind genervt und was passiert - nix.

    Was ist mit den dröhnenden Kleinflugzeugen, kreist einer zB. über HH, bedröhnt eine Person 1.8Mio Menschen, was passiert - nix.

    Usw usw....

    Ich bin mal ehrlich, irgendwie kann ich die Tiroler verstehen, liegt vielleicht daran, dass ich Großstädter und ständig mit Lärm konfrontiert bin.

  • Ich wart nur drauf, bis die E-Motorräder so salonfähig sind, dass man Soundmodule einbaut, weil sie „zu leise“ sind - diese dann keiner mehr hört - und bei Tante Louise dann im Zubehör 2000W-Dolby-Surround-Anlagen für Mopeds im Angebot sind, um seinen eigenen Sound dann via USB-Stick einer Harley nachzumodelieren :thumbsup:

  • Viel fairer wäre gewesen,ab 2021- 2022 keine Motorräder mehr mit mehr wie z.b. 90 DB zu bauen.Dann hätten Hersteller,Händler und Kunden eine Chance gehabt zu reagieren.Natürlich strengere Kontrollen gegen die "richtigen" Krachmacher bis hin zur Stillegung des Moppeds.Natürlich müsste dieses dann auch für Ferraris un Co gelten.


    mfg Guy


    P.S. ich mag sehr gerne schönen Sound aber diese Zeiten sind vorbei.

  • Ich wart nur drauf, bis die E-Motorräder so salonfähig sind, dass man Soundmodule einbaut, weil sie „zu leise“ sind - diese dann keiner mehr hört - und bei Tante Louise dann im Zubehör 2000W-Dolby-Surround-Anlagen für Mopeds im Angebot sind, um seinen eigenen Sound dann via USB-Stick einer Harley nachzumodelieren :thumbsup:

    Der Tag wird kommen. *lach*

  • Für mich gilt: "Laut ist Out".


    Ja, ich hatte 2 "Rennsemmeln" vor der CB 1300. Zusammen über 15 Jahre.


    Bei der FZR 600 (2004 bis 2009) hatte ich einmal nen L&W Endschalldäpfer probiert und schon nach einer Probefahrt wieder abgebaut, weil es mir schlicht zu laut war und den Originalen wieder drangebaut.


    Ich erinnere mich an einen Wanderausflug auf den Wendelstein (1838 m), da hab ich lauten Kräder im Tal bis zum Gipfel gehört. Das muss/darf nicht sein finde ich. Da kann ich die Anwohner schon verstehen.


    Bei mir in der Nähe ist das Sudelfeld. War mal eine Zeit lang sowas wie meine Hausstrecke. Dort wurde schon mehrfach ein generelles Motorradverbot an Wochenenden und Feiertagen "angedroht". Da war ich auch auf einer Demo, um dagegen zu protestieren.


    Mittlerweise wurden Rüttelstreifen vor Kurven auf der Fahrbahn angebracht. Hilft vielleicht bei dem einen oder anderen "Fahrstil", aber nicht gegen Lärm.

  • @ Sandra


    Meine Intuition war, das ich mich über diese diskriminierende Maßnahme der Tiroler Landesfürsten einfach

    geärgert habe.


    Noch mehr geärgert habe ich mich über die Einlassungen von Moppedfahrer, allerdings wollte ich hier nicht beleidigend wirken - hier würde ich den Begriff "geschwafel" jetzt durch sinnloses Geplauder ersetzen.


    Ach ja, bezüglich Toleranz nehme ich mir dann wohl den Moppedfahrer als Vorbild...


    Schöne Pfingsten für alle, vielleicht kommt der heilige Geist ja doch über den einen oder anderen ( Politiker und mich eingeschlossen )

  • Wenn es richtig laut sein soll,

    dann bitte dieses Wochenende zum Lausitzring

    Meine beiden Jungs haben sich dieses Wochenende verabredet zum Rennen fahren in der Lausitz

    Für beide das schönste der Welt, was man angezogen machen kann.

    Die beiden schauen immer ganz genau, welche Vorschriften einzuhalten sind, besonders Db,.... Lautstärke,...

    Wichtig für beide ist die Platzierung, nicht der Krach...

    Beide würden niemals auf die Idee kommen im normalen Straßenverkehr die Maschinen lauter zu machen mit illegalen Mitteln,...

    Beide haben sich gerade eben gesund vom Training zurückgemeldet, :thumbup::thumbup:

    PS Daniel fährt auf Moto GP 2 Level




    Gruß Michael

    Mit freundlichen Grüßen Michael CB1300
    Fahr nie schneller wie dein Schutzengel fliegen kann


    P.S. Wenn anfangs die Kurve auf Kredit gefahren wird - sind spätestens am Kurven-Ende die Zinsen fällig.

  • Da ich 12 Jahre meine Freizeit in Vorarlberg und Tirol verbracht habe (Zweitwohnsitz), weiß ich nur zu gut wie die Ösis und deren Amtsschimmel ticken. Da geht es tatsächlich nur um die Kohle und am liebsten natürlich vom ungeliebten Deutschen. Das Hahntennjoch wurde ja letztes Jahr am WE schon für Motorräder gesperrt. Die Sportwagenfahrer hats gefreut, denn jetzt haben sie die schöne Strecke für sich allein. Der Lärm ist dadurch natürlich keinen Deut weniger geworden. Tirol schiebt schon immer seine eigenen komischen Anwandlungen vor sich her, sei es im Campinggesetz oder sonstiges. Aber es wird deswegen nicht weniger Touristen in Tirol und angrenzenden Bundesländern geben und das wissen die Herren auch.


    Das Gesetz wird von den Einheimischen begrüßt und ist populär für die nächsten Landtagswahlen.

  • Und das Standgeräusch bzw Nahfeldgeräusch ist doch gar nicht geregelt, niergens. Das ist ein Wert der nur dafür da ist um den Behörden eine Grundlage zu geben um Manpulationen auch mit einfachene Messungen nachweisnen zu können. So wie das zur Zeit gemessen wird ist dabei jeder Verbrennungsmotor laut. Das Fahrgeräusch ist doch viel endscheidender und auch geregelt. Zur Zeit darf ein neues Motorrad nur 77dba im Fahrgeräusch haben. Und das ist nun wirklich nicht laut.

  • Die Lautstärke ist ja auch immer noch proportional zur Gasgriffstellung abhängig.

    Ich kann ja auch in der 30er im ersten Gang, das wär dann ja auch lauter als der 3. und rollen lassen.

    Von daher hängts ja auch immer noch vom Verstand des Fahrers, bzw Fahrerin ab, wie laut das wird.

    Dieser Post wurde extrem umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von gelöschten E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar